Reise-Reportage: Bann des Nordens

Reise-Reportage: Bann des Nordens

Am Samstag, 16. März, nimmt Bernd Römmelt um 19 Uhr im Haus Erholung in Mönchengladbach das Publikum mit zu einem unvergesslichen „Kopf-Kino“ auf Abenteuer am Polarkreis.

Für Bernd Römmelt ist es eine magische Linie, die auf der exakten Breite von 66°33’55’ verläuft: der nördliche Polarkreis. Jenseits davon verbannen die Mitsommernächte für einige Wochen die Dunkelheit, während das Land im Winter in ewiger Düsternis versinkt.

Auf 22 Reisen und in über 450 Tagen dokumentiert der Naturfotograf den extremen Norden. Wochen verbringt er in Alaska, um Moschusochsen und Eisbären zu fotografieren und das härteste Hundeschlittenrennen der Welt zu dokumentieren. Auf dem winterlichen Dempster Highway schlittert er bis ans Eismeer, er segelt durch den Scoresby Sund in Grönlands wildem Osten, erlebt Polarfüchse und Papageientaucher in den Westfjorden Islands, trifft auf die Sami in Lappland und begibt sich unter wilde Braunbären an Finnlands äußersten Rändern. Seine Reise-Reportage ist Leinwand-Abenteuer und Hommage an eine der schönsten und wildesten, aber auch am stärksten bedrohten Naturräume unserer Welt zugleich.

Karten gibt es im ADAC Reisebüro und im First Reisebüro auf der Bismarckstraße sowie in der Mayerschen Buchhandlung, Hindenburgstraße. Weitere Infos unter www.grenzgang.de

(Report Anzeigenblatt)
Mehr von Meine Woche