Anrather trotzen dem Regen

Anrather trotzen dem Regen

Dauer-Nieselregen und ein kräftiger Wind machten den Besuch des Anrather Weihnachtsmarkts zur Herausforderung. Aber die Anrather bewiesen erneut, dass sie absolut wetterfest sind.

Der Weihnachtsmarkt erstreckte sich diesmal nur auf die Fußgängerzone der Jakob-Krebs-Straße. Im Bereich „Auf dem Sand“ gab es eine große Station zum Aufwärmen mit Glühwein, Kinderpunsch oder Flammkuchen des Vereins „Gutes beginnt im Kleinen“. Die Veranstaltungsbühne stand diesmal auf dem kleinen Sparkassenvorplatz, in dessen Umfeld sich weitere Verpflegungsstationen befanden. Für Kinder wieder ein Anziehungspunkt war das Alpaka-Gehege von Almut Becker am Ende der Fußgängerzone. Die Erwachsenen zog es dagegen zum Stand des Bürgervereins Anrath, der das neue Anrather Heimatbuch verkaufte.

Schülerinnen des Abi-Jahrgangs der Lise Meitner Schule verkauften fleißig selbst gebackene Plätzchen.
(StadtSpiegel)