1. Städte

Bayern duselt sich zum Sieg

Bayern duselt sich zum Sieg

Selbst das Rekord-Tor von Kevin Volland und der Platzverweis für Jerome Boateng konnten Bayern München nicht ausbremsen: Der Fußball-Rekordmeister setzte sich trotz des Rückstands nach neun Sekunden mit 2:1 (1:1) bei 1899 Hoffenheim durch und feierte am 2. Bundesliga-Spieltag den zweiten Sieg.

Thomas Müller (41.) und Robert Lewandowski (90.) trafen für die Bayern, die noch nie gegen Hoffenheim (elf Siege, vier Remis) verloren haben. Die Münchner, bei denen Sorgenkind Mario Götze für Lewandowski in der Startelf stand, machten damit den Fehlstart der Hoffenheimer perfekt. Die Kraichgauer kassierten die dritte Pleite im dritten Pflichtspiel. Allerdings hatten die Bayern auch Glück. Nach einem Handspiel von Jerome Boateng, der dafür Gelb-Rot sah (72.), schoss Eugen Polanski den fälligen Strafstoß beim Stand von 1:1 an den Pfosten (74.).

Volland hatte bereits nach neun Sekunden getroffen und stellte damit den Bundesliga-Rekord für das schnellste Tor ein. Der 23 Jahre Nationalspieler profitierte von einem kapitalen Fehlpass von David Alaba. Nach dem Blitz-Tor der Gastgeber sahen die 30.150 Zuschauer in der ausverkauften Rhein-Neckar-Arena wütende Angriffe der Bayern, die auf den schnellen Ausgleich aus waren. Die Bayern drängten weiter, der Ausgleich durch Müller nach Vorarbeit von Neuzugang Douglas Costa war verdient. Nach dem Seitenwechsel verbuchten die Gäste die erste gute Chance durch Costa nach Vorarbeit von Götze (52.). Danach passierte zunächst nicht mehr viel. Erst in der 66. Minute traf Bayern-Neuzugang Arturo Vidal die Latte. Kurz darauf kam Lewandowski für Philipp Lahm (67.). Der Pole vergab zunächst eine Großchance, danach überschlugen sich die Ereignisse - mit dem besseren Ende für Bayern.

(Report Anzeigenblatt)