1. Städte

Einkaufen im Internet weiter im Trend – das Internet als wichtiger Vertriebskanal für lokale Händler!

Onlinehandel : Einkaufen im Internet weiter im Trend – das Internet als wichtiger Vertriebskanal für lokale Händler!

Die Corona-Pandemie hält den lokalen Handel weiter in Stillstand. Zwar gibt es in einigen Regionen schon einige Lockerungen, doch ist der Umsatz der lokalen Händler immer noch nicht annähernd so hoch wie vor der Coronakrise.

Die meisten Verbraucher ziehen es weiter vor im Internet einzukaufen. Die Vorteile liegen dabei klar auf Hand:

Kontaktbeschränkungen, Maskenpflicht und ein begrenzter Kundeneinlass spielen auf dem Online-Markt keine Rolle. Zudem gibt es im World Wide Web ein großes Angebot von verschiedenen Waren und Produkte. Von Haushaltswaren über Elektronikartikel bis hin zu Lebensmitteln lässt sich alles für den täglichen Bedarf auch im Internet einkaufen. Fast 60 Prozent aller Verbraucher in Deutschland kaufen nun regelmäßig im Internet ein – die Tendenz ist weiter steigend. Demnach spielt der Online-Markt für den Handel eine zunehmend größere Rolle.

Lokale Händler sehen keine Notwendigkeit in den E-Commerce einzusteigen. Doch scheint der Weg in den Online-Markt für viele lokale Händler mittlerweile unausweichlich. Um nicht die Existenz seines Geschäfts zu gefährden, ist es heutzutage dringend erforderlich auch im E-Commerce Fuß zu fassen. So ist der Verkauf im Internet mehr als nur ein alternativer Vertriebskanal, sondern die Zukunft des modernen Handels. Verbraucherexperten gehen davon aus, dass die Umsatzzahlen im E-Commerce weiter steigen werden. Demnach haben viele Geschäfte lediglich eine Perspektive, wenn sie sich für den Online-Markt öffnen. Doch ist der Einstieg in den Onlinehandel gar nicht so einfach. Denn für fast jede Produktgruppe und Warenkategorie gibt es schon unzählige Händler im Internet. Um sich dennoch einige Marktanteile im Internet zu sichern, gilt es den Einstieg in den E-Commerce sorgfältig vorzubereiten. So haben wir Ihnen im Folgenden einen Überblick von den erforderlichen Maßnahmen entworfen, die für den Einstieg in den Onlinehandel benötigt werden. 

Mithilfe des Google Rankings Kunden in einen Online-Shop locken

Selbst, wenn man sich mit einem sehr zeitgemäßen und modernen Online-Shop mit seinen Waren und Produkten im Internet positioniert, ist dies noch lange kein Erfolgsgarant. Die meisten Verbraucher nutzen beim Einkauf im Internet vor allem eine Suchmaschine wie Google, um verschiedene Waren und Produkte im Internet zu finden. Demnach startet die Suche fast immer bei Google. Hier entscheidet sich, ob potenzielle Kunden den Weg zu einem Online-Shop finden oder nicht. Die Rankings bei den Suchanfragen im Internet führen Verbraucher zu verschiedenen Shops im Internet. Dabei ist die Reihenfolge bei den Suchergebnissen keineswegs Zufall, sondern hat vor allem etwas mit modernen Marketing-Methoden zu tun. Durch die Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO, gelingt es Online-Shops Kunden auf ihre Seite zu locken.

Bei der SEO werden vor allem Backlinks des Online-Shops auf verschiedenen Plattformen im Internet verteilt, um die Positionierung bei der Google-Suche zu verbessern. Das Linkbuilding mit Performanceliebe von Patrick Tomforde dient verschiedenen Online-Shops zur Kundengewinnung im Internet. Hier sind es vor allem hochwertige Backlinks, die den Algorithmus bei der Google-Suche beeinflussen können und für eine bessere Positionierung bei einer Suchanfrage für verschieden Produkte und Waren sorgen können. Denn kaum ein Verbraucher schaut bei der Suche nach bestimmten Waren auf die Seite 5 oder 6, wenn man nach einem Onlinehändler für bestimmte Produkte sucht. Mit einer besseren Positionierung gelingt es Onlinehändlern demnach mehr Kunden auf den eigenen Online-Shop zu lotsen, so dass moderne Marketingkampagnen über den Erfolg und Misserfolg beim Vertrieb im Internet entscheiden.

 Die meisten Verbraucher sind mit dem Einkaufserlebnis hochzufrieden

 Die Gesellschaft ist im Wandel. Die Digitalisierung hat sich schon längst in den modernen Alltag eingeschlichen, so dass auch Online-Einkäufe deutlich an Stellenwert gewonnen haben. Wer zeitsparend und günstig einkaufen möchte, nutzt in den meisten Fällen den Online-Bereich, um verschiedene Waren und Produkte einzukaufen. In der Corona-Pandemie versuchen zudem viele Verbraucher lokale Händler mit einem Einkauf im Internet zu unterstützen. Allerdings braucht es dafür auch ein entsprechendes Shop-System. Hier haben die meisten lokalen Händler noch großen Nachholbedarf.

Allgemein sind Verbraucher in Deutschland mit dem Einkaufserlebnis im Internet hochzufrieden. Schnelle Versandzeiten und günstige Preise sind demnach zu einer zunehmenden Konkurrenz für den lokalen Handel geworden. Demnach liegt die Zukunft auch für lokale Geschäfte beim Vertrieb im Internet, um weiterhin konkurrenzfähig zu bleiben.