Coach Micha: Frauen und Eiweiß

Coach Micha: Frauen und Eiweiß

Puh...ziemlich heiß derzeit oder? Da Sie sicherlich durch Radio, Internet, Fernsehen und Zeitschriften mit genügend Tipps, wie Sie die Hitze gut aushalten, überhäuft werden, lasse ich das Thema mal links liegen und beschäftige mich mit etwas anderem.

Liebe Herren, Sie müssen jetzt stark sein, denn heute geht es um eine Problematik, die vor allem das schöne und kluge Geschlecht betrifft: die Frauen. Wenn ich die Ernährung meiner weiblichen Kundschaft genau unter die Lupe nehme, fällt mir meistens eins auf: sie essen zu wenig Eiweiß!

Verbinden die meisten mit Eiweiß das Thema Muskelaufbau, darf man nicht vergessen, dass es unter anderem auch die Leber als unser Entgiftungsorgan unterstützt. Ein weiterer Vorteil von eiweißreichen Mahlzeiten ist, dass sie länger satt halten als zum Beispiel Mahlzeiten mit vielen einfachen Kohlenhydraten. Ich höre jetzt schon den Aufschrei: Ja, aber ich esse jeden Morgen meinen Soja Joghurt mit X und Y! Da ist viel Eiweiß drin.

Jein. 1. Ja, das ist Eiweiß drin, viel ist aber relativ. 2. Sollte man sich die Eiweißquellen genau anschauen. Der von Frauen bevorzugte Weg, sich Eiweiß über Milchprodukte (vor allem Quark oder Joghurt) zu holen, ist nicht schlecht. Trotzdem sind tierische Eiweißquellen deutlich überlegen, plus: die Chance, eine Unverträglichkeit zu entwickeln, wenn man immer dieselbe Quelle nutzt, ist extrem hoch.

Versuchen Sie also, mehr Abwechslung reinzubringen: Skyr, Quark und Joghurt sollten in einem gesunden Verhältnis zu Quellen wie Garnelen, Hühnchen, Forelle, Lachs oder Pute stehen. Als Empfehlung für eine aktive Frau, die sich im Alltag viel bewegt und zwei bis viermal pro Woche Sport macht, gilt eine Empfehlung von zwei Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht. Beispiel: Eine Frau von 60 Kilogramm benötigt 120 Gramm Eiweiß am Tag.

Wie viel Eiweiß essen Sie am Tag und welche Quellen nutzen Sie dafür? Schreiben Sie mir gern Ihre Meinung, Erfahrungen oder Fragen!

Bis dahin, Ihr Coach Micha