1. Städte

Hilfe für autistisch behinderte Menschen

Hilfe für autistisch behinderte Menschen

Seit Oktober vergangenen Jahres gibt es in Mönchengladbach einen neuen Verein: achtsam e.V. Mit derzeit mehr als 30 aktiven Vereinsmitgliedern und vielen ehrenamtlichen Helfern hat sich der Verein den Interessen autistisch behinderter Menschen verschrieben.

Noch immer sind die verschiedenen Autismus-Formen in der Gesellschaft weitgehend unbekannt. „Wir wollen autistisch behinderten Menschen und deren Familien helfen sowie über die Behinderung aufklären“, so die erste Vorstandsvorsitzende, Inga Haubrichs, selbst Mutter eines autistischen Kindes, und ergänzt: „Unsere Ziele sind klar definiert: Neben der Unterstützung und Beratung Betroffener, sowie der allgemeinen Aufklärung, steht die Zusammenarbeit mit öffentlichen Institutionen wie Kindergärten, Fachleuten und Fachinstitutionen im Fokus.“ Langfristiges Ziel sei zudem die Schaffung und der Betrieb eigener Einrichtungen für Menschen mit Autismus.

Der Kurs stehe auf Professionalisierung und Wachstum, erklärt Haubrichs und ergänzt: „Die ersten Monate haben wir insbesondere an unserem Erscheinungsbild und an unserer Internetseite, www.achtsam-mg.de, gearbeitet.“ ‚Ein Gesicht’ zu bekommen sei dem Verein wichtig gewesen.

Neben einem Stammtisch für Eltern von Kindern mit ASS Autismus-Spektum-Störung, einer Selbsthilfegruppe für Eltern von Kindern mit Kanner-Autismus, konnte bereits das sogenannte „Nähen für den guten Zweck“ etabliert werden. Der Erlös, der von ehrenamtlichen Helfern selbst genähten Kinderkleidung kommt dem Verein zugute. „In naher Zukunft wollen wir zudem eine Turngruppe für autistisch behinderte Kinder ins Leben rufen. Und natürlich unsere Mitgliederzahl vervielfachen“, so Haubrichs. Wenn alles nach Plan laufe, könne dann auch eigenes Personal eingestellt werden.

Als Gründungsfeier veranstaltet achtsam e.V. am 31. August von 11 bis 18 Uhr auf dem Gelände der A. & P. Drekopf GmbH & Co. KG, Borsigstraße 30 ein Sommerfest. Neben Attraktionen wie einer Verlosung mit exklusiven Preisen, einem Segway Parcours, einer Zaubershow oder dem Clown Pepe, bietet das Sommerfest Raum für geselligen und informativen Austausch. „Unsere Kooperationspartner – das ATZ Mönchengladbach, die Logopädie-Praxis Sommer, die Wohngruppe „Daheim“, die Selbsthilfegruppe Mönchengladbach Rheydt, die Zahnarztpraxis Georg Stähn und das Unternehmen Körperkompetenz aus Köln – werden uns an diesem Tag mit je einem eigenen Infostand begleiten“, so die Vorstandsvorsitzende. Die Erlöse des Sommerfestes werden dem Verein gespendet.

(StadtSpiegel)