1. Städte

Jubiläum von „Gottes Zelt“

Jubiläum von „Gottes Zelt“

Als der Strom der Flüchtlinge aus dem Osten nach dem Zweiten Weltkrieg auch Meerbusch erreichte, stieg die Zahl der Protestanten im katholischen Rheinland stark an. Neue Kirchen mussten her. Im Mai feiert die Bethlehemkirche ihre 50-jähriges Bestehen – mit einer Festwoche.

Einst gab es so wenig evangelische Christen in Büderich, dass ihnen als Kirche eine ehemalige Brauerei an der Düsseldorfer Straße reichte. Dann kam noch ein Kuhstall hinzu. Doch schon bald reichte auch dieser Platz nicht mehr. Da beschlossen die evangelischen Christen in Büderich erst die Christuskirche zu bauen, dann die Bethlehemkirche („Zelt Gottes“ genannt). Und letztgenannte feiert in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen. „Und das wollen wir gebührend feiern“, sagen Kirchmeisterin Dr. Ute Canaris, Pfarrer Christian Dierlich und Pfarrer Wilfried Pahlke stellvertretend für die Gemeinde. Unter dem Motto „Und ein Licht auf meinem Weg“ werden die Feierlichkeiten von Donnerstag, 28. Mai, bis Sonntag, 31. Mai, stehen. Besonders sehenswert wird unter anderem eine zweitägige Lichtinstallation zum Mitmachen von Lichtkünstler Ulli Berger sein. „Auch verschiedene Künstler werden unter dem Thema Licht eine Ausstellung präsentieren“, sagt Dr. Ute Canaris. „Begegnungen durch Zeit“ lautet am Freitag, 29. Mai, ein Erinnerungsabend mit dem Pfarrer im Ruhestand Friedemann Johst. Das bunte Festkonzert „Lichte Klänge“ mit dem Löricker Kammerorchester und der Kantorei der evangelischen Kirchengemeinde wird am Samstag, 19 Uhr, sein. Den religiösen roten Faden werden jeden Tag Abendandachten im Café „Leib & Seele“ bilden. Und auch etwas Besonderes für den Gaumen haben die Organisatoren besorgt – für den guten Zweck, versteht sich. „Wir bieten einen Weißwein aus Bethlehem an“, sagt Pfarrer Christian Dierlich. Rund 250 Flaschen „Stern von Bethlehem“ vom Weingut der Salesianer in Bethlehem wird es im Café „Leib & Seele“ zu kaufen geben. „Mit dem Kauf unterstützt jeder die dortige Berufsschule“, so das Team.

Das ausführliche Programm finden Sie in der kommenden Ausgabe des Extra-Tipp Meerbusch.

(Report Anzeigenblatt)