: Hilfe für ClaudiaGross

Die 64-jährige ClaudiaGross aus Büderich ist an Leukämie erkrankt. Im Rahmen des Saisonauftaktes und der neuen Kooperation mit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) laden die Sportler vom Meerbuscher HV zur Typisierungsaktion für die beliebte Grundschullehrerin ein.

Am Samstag, 14. September, beginnt für die Handballer des Meerbuscher HV (MHV) die neue Spielzeit 2019/2020. Im Rahmen des Saisonauftakts rund um die Sporthalle desMataré-Gymnasiums in Büderich und der frischen Kooperation der Handballer mit der DKMS, welche auf den neuen Trikotsaller zehn Mannschaftendes Vereinsals Sponsorwiederzufinden ist, laden die Sportler zu einer Typisierungsaktion für Grundschullehrerin ClaudiaGross aus Büderich im Rahmen der Saisoneröffnung von 16 bis 20 Uhr ein.

Seit 1978 lebt die 64-jährige ClaudiaGrossin Büderich und unterrichtet seit 1992 an der St.-Mauritius-Grundschule. „Die dreifache Großmutter kann ihrer Tätigkeit als Lehrerin und ihren ehrenamtlichen Engagements als Lektorin, Taufkatechetin und Redakteurin des Pfarrmagazins in der Kirchengemeinde Sankt Mauritius und Heilig Geist momentan nicht mehr nachgehen, da bei ihr am 18. Juni dieses Jahres eine chronische Form der Leukämie, die sogenannte ChronischemyelomonozytäreLeukämie (CMML) diagnostiziert wurde“, berichtet Markus Knychas vom MHV.

Durchdie Krankheit ist der Körper nicht mehr in der Lage, funktionierendes Blut zu bilden, was bedeutet, dass zu viele weiße Blutkörperchen und deutlich zu wenig rote Blutkörperchen und Blutplättchen gebildet werden. „Die Krankheit gilt bislang als wenig erforscht, da es nur sehr wenige Erkrankte in Deutschland pro Jahr gibt.“ CMML ist außer mit Hilfe einer Knochenmarktransplantation nicht heilbar. „Bislang bekommt ClaudiaGrosseinmal in der Woche eine Bluttransfusion, allerdings lässt sich dieser Zustand nicht beliebig lange aufrechterhalten, sondern die Krankheit wird irgendwann in eine akute, schwieriger zu behandelnde Leukämie umschlagen, so dass dringend ein passender Knochenmarkspender gefunden werden muss, um mit einem guten Allgemeinzustand in die Behandlung zu gehen.“

Die Stadtwerke Meerbusch, welchedem MHV bereits seit mehreren Jahren als Sponsor unter die Arme greifen, zeigen sich begeistert von der Typisierungsaktion und treten daher am 14. September zudem als Tagessponsor auf.

Stadtwerke-Geschäftsführer Albert Lopez unterstützt die Aktion des Meerbuscher Handballvereins und appelliert gleichzeitig daran, sich zu beteiligen. „Sponsoring ist für uns seit jeher eine Herzensangelegenheit. In diesem Fall allerdings gilt das ganz besonders.“ Alle 15 Minuten erhält in Deutschland ein Mensch die Diagnose Blutkrebs und immer noch suchen viele Patienten vergeblich einen passenden Spender. „Deshalb unterstützen wir den MHV, indem wir 50 DKMS-Typisierungen finanzieren“, so Lopez. Und natürlich ist damit auch die Hoffnung verbunden, dass sich möglichst viele Bürgerinnen und Bürger am 14. September registrieren lassen.“ ClaudiaGrosssteht symbolisch für viele andere an Leukämie erkrankte Menschen aus der Mitte unserer Gesellschaft, denen nur mit Hilfe eines passendes Stammzellenspenders eine nachhaltige Behandlung ermöglicht werden kann. Wer sich an dem Tag hat typisieren lassen, der kann im Anschluss „spannendeHandballspiele verfolgen“. Für das leibliche Wohl und weitere Unterhaltung für Groß und Klein, wie eine Hüpfburg, Kinderschminken und vieles mehr,wird natürlich ebenfalls gesorgt sein.