: Rekordzahlen beim Medizin Kongress

: Rekordzahlen beim Medizin Kongress

Mit rund 800 Teilnehmern hat die NRNW eG in Neuss in diesem Jahr beim Medizin Kongress einen neuen Teilnehmerrekord erreicht.

Am 24. und 25. Januar fand der 3. NRNW Medizin Update Kongress für Ärzte, Apotheker, Zahnärzte, medizinisches und rettungsdienstliches Fachpersonal im Dorint Kongresshotel in Neuss statt. Der Fortbildungskongress bot ein vielfältiges medizinisches Spektrum aus mehr als acht komplexen Themengebiete. Als Ehrengäste wurden vom Vorstand NRNWeG Dr. Markus Groteguth u.a. Sabine Weiss, Parlamentarische Staatssekretärin des Bundesministerium für Gesundheit, Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, Dr. Großgarten, Geschäftsführer KV Nordrhein, Dr. Sabine Groß, Vorstandsmitglied Ärztekammer Nordrhein und Präsidentin deutsche Ärztinnenbund und Christine Wernze, Vorstand WNL–Ärztinnen Netzwerk empfangen.

„Der Medizin Update Kongress war ein voller Erfolg und wir freuen uns über die große Resonanz“, sagt Dr. Markus Groteguth, Facharzt für Allgemeinmedizin Meerbusch und Vorstand der NRNW eG. „Ein besonderer Dank geht an die wiederholte Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Gesundheit, die eine große Würdigung unseres Kongresses darstellt.“

Die NRNW eG bildet das Bindeglied zwischen den Fachgruppen und schuf mit dem Medizin Update Kongress 2020 wieder einmal ein Forum, das die Begegnung und den Austausch von Praktikern, Klinikern und Wissenschaftlern weiter förderte.

Besonders erfreulich war die hohe Frauenquote auf dem Fortbildungskongress. Der Kongress wurde unter anderem durch die Parlamentarische Staatssekretärin des Bundesministeriums für Gesundheit, Sabine Weiss MdB, eröffnet. In ihrer ergreifenden Rede betonte sie nochmal die Wichtigkeit der Zusammenarbeit unterschiedlicher Berufsgruppen aus dem Gesundheitswesen. Weitere Frauen wie Dr. Christiane Groß, Präsidentin Deutscher Ärztinnenbund und Vorstandsmitglied der Ärztekammer und Christine Wernze, Vorstand WNL, unterstützten den Medizin Kongress und referierten im Rahmen des DMP Updates. Durch die Kooperation der NRNW eG mit der AGNNW unter der Leitung des Vorsitzenden Dr. Peter Gretenkort und des Rhein-Kreis Neuss, Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und Marc Zellerhoff, Ärztlicher Leiter Rettungsdienst, konnten im Rahmen des Fortbildungskongresses weitere Fortbildungen wie „Gewalt gegen Notärzte“ angeboten werden.

„In einer Zeit, in welcher Gewalt an Rettungskräften immer häufiger den beruflichen Alltag begleitet, möchten wir den Ärzten/innen sowie dem Rettungsdienstlichen Fachpersonal mehr mitgeben als nur die Theorie“, so Marc Zellerhoff. Hierbei sollten die Notärzte und die Rettungskräfte nicht nur auf den neusten notfallmedizinischen Stand gesetzt werden, sondern eine Methode kennenlernen, die es ermöglicht, Aggression und Gewalt rechtzeitig zu erkennen, zu benennen und mit adäquaten Interventionen präventiv deeskalierend einzuwirken.