: Auf zum Blues-Rock-Festival

Am Samstag, 15. Juni, um 19 Uhr beginnt das 16. Blues-Rock-Festival „Goin’ to my Hometown” im Kreiskulturzentrum Sinsteden. Drei Auftritte internationaler Künstler bieten eine interessante musikalische Zeitreise durch den Blues mit seinen facettenreichen Spielarten.

Sofie Reed, Musikerin und Songwrighterin, gilt als Multitalent der internationalen Blues-Roots-Szene. Ihren Geburtsort im mittelschwedischen Ludvika verließ sie bereits als 18-Jährige, um sich zunächst in Minneapolis in den USA niederzulassen, wo sie als Autodidaktin rasch bekannt wurde. In den vergangenen Jahren hat sie sich insbesondere durch zahlreiche umjubelte Auftritte bei Bluesfestivals in Frankreich und Schweden zum Publikumsliebling entwickelt.

„Shakedown Tim The Rhythm Revue“ ist der Name einer noch recht jungen Retro-Band aus Belgien und im wahrsten Sinne des Wortes Programm: Die Gruppe bietet mitreißende RhythmBlues-Musik im Stil der wilden 1950er Jahre. Bislang in der Live-Performance noch überwiegend auf die Benelux-Länder und Frankreich beschränkt, hat die Band mit ihrem unverwechselbaren Sound bereits in kurzer Zeit für Furore gesorgt und zahlreiche begeisterte Anhänger gefunden.

Krissy Matthews gilt als britisches Ausnahmetalent der jungen Bluesrock-Generation. Bereits als Dreijähriger stand er mit seinem Vaterauf der Bühne, und seine erste elektrische Gitarre bekam er zu seinem achten Geburtstag geschenkt. 2004 gründete Matthews seine erste Band, und kurze Zeit später nahm er seine erste CD auf. Mittlerweile spielt er bei der „Hamburg Blues Band“ mit vielen Altstars der Classic-Rock-Ära.

Einlass im Kreiskulturzentrum Sinsteden (Grevenbroicher Straße 29, 41569 Rommerskirchen) ist ab 18 Uhr. Der Eintritt beträgt zwölf Euro. Näheres unter Telefon 0 21 83/70 45 oder im Internet: www.kulturzentrum-sinsteden.de.