1. Städte
  2. Meerbusch
  3. Meine Heimat
  4. Büderich

Reiterverein Büderich baut zu seinem 100-jährigen Bestehen eine Kapelle

Ungewöhnliche Aktion des Reitervereins zum Jubiläum : Eine Kapelle mit Zeitkapsel

Was einem in zwei Jahren ohne Vereinsaktivitäten und Schützenfest so alles einfallen kann… Während die Pandemie soziale Kontakte und Vereinsleben nahezu gänzlich einschränkte, fanden die Mitglieder des Reiterverein Büderich 1922 ein neues, großes Projekt.

Am Anfang stand die Frage, wie der Verein sein hundertjähriges Jubiläum begehen sollte. Hans Jülich schlug vor, eine Kapelle zu Ehren St. Georgs zu erbauen, denn der Heilige Georg gehörte zu den 14 Nothelfern und war für Ritter, Reiter und Pferde zuständig. „Nachdem sich der Gedanke ein, zwei Tage bei den Mitgliedern gesetzt hatte, bekam das außergewöhnliche Projekt doch seinen Reiz“, erinnert sich Ehrengeneral Herbert Richter.

Schon zeitnah konnte man bei einem Termin mit der ehemaligen Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage erreichen, dass die Stadt Meerbusch ein Grundstück von vier Quadratmetern im Schützenwäldchen kostenlos für die Kapelle zur Verfügung stellen würde. Doch woher sollte das Baumaterial kommen? Es war wieder Hans Jülich, der die Initiative ergriff und die Besitzerin eines alten Bauernhofs in Kempen-St. Hubert fragte, ob sie alte Steine aus einem der Hofgebäude verkaufen würde. Mit der Bitte, die Steine selbst zu bergen, und dem Wissen um ihre Verwendung stiftete sie die alten Steine zum Bau der Kapelle gänzlich.

Am 1. September 2021 fand dann der erste Spatenstich statt... und weniger als ein Jahr später ist die Kapelle pünktlich zum Jubiläum fertiggestellt. „Dank aller Helfer, Gönner und Unterstützer unseres Vereins ist der Reiterverein bei der Einweihung genau 100 Jahre und einen Tag alt“, freut sich der aktuelle Vorsitzende Sebastian Sattelberger.

Mithilfe von Meistern und Auszubildenden des Berufsbildungszentrums Krefeld-Düsseldorf und Wesel wurden die Arbeiten an der Kapelle innerhalb weniger Monate fertiggestellt. Die Kapelle und die eigens gehauene St-Georgs-Statue werden am Sonntag, 19. Juni, durch den Präses der Schützenbruderschaft, Pastor Michael Berning, feierlich eingeweiht. Teil des Zeremoniells wird das Einmauern einer Zeitkapsel sein, um noch in ferner Zukunft an das ehrgeizige Projekt zu erinnern. In die Zeitkapsel wird neben der aktuellen Tageszeitung und Münzen und Geldscheinen aus dem Jahr 1922 auch die Festschrift zum Jubiläum gelegt, die ausführlich die Geschichte des Vereins erzählt.

  • Ruft die Menschen im Rhein-Kreis zum
    Aufruf zum gemeinsamen Erinnern : Kreis-Caritas wird hundert Jahre alt
  • In Büderich findet am Freitag ein
    Kennenlerntreffen in Büderich : Ukrainische Gäste und ihre Gastfamilien sind eingeladen
  • Urlaubsfeeling vor Industriekulisse (v. l.): Fabian
    Indoor-Surfhalle soll im Dezember eröffnen : Ein Beachclub für Büderich

Anlässlich seines 100-jährigen Bestehens lädt der Reiterverein Büderich 1922 alle Freunde und die, die es werden wollen, am Sonntag, 19. Juni, zur zeremoniellen Segnung seines neu gebauten Gebetshäuschens (ab 11 Uhr) und zum musikalischen Frühschoppen (ab 13 Uhr) auf dem Außengeländes des Schießstands am Hülsenbuschweg ein. Neben den obligatorischen Speisen- und Getränkeständen wird es auch Unterhaltung für die kleinen Gäste geben.