1. Städte
  2. Meerbusch
  3. Meine Heimat

Der Tierschutzverein Meerbusch war auch 2021 sehr aktiv.

Tierschutzverein Meerbusch dankt Unterstützern : Tierschützer 2021 sehr aktiv

Ein arbeitsreiches Jahr 2021 liegt hinter dem Tierschutzverein Meerbusch und seinen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern.

Über 400 verletzte, kranke oder unterernährte Igel wurden gesund gepflegt und wieder ausgewildert. Über 30 Katzen brauchten Hilfe, das heißt freilebende Katzen, die dauerhaft mit Futter versorgt werden, wurden kastriert, kranke Tiere gepflegt, Katzenbabys aufgezogen und in ein liebevolles Zuhause vermittelt; ein Hund aus schlechter Haltung wurde vom Tierschutzverein aufgenommen. Wellensittiche, Halsbandsittiche, Tauben und verschiedene Wildvogelarten mussten ebenfalls medizinisch versorgt und dann bis zu ihrer Auswilderung bzw. Vermittlung gepäppelt werden. Drei Hähne fanden ein neues Zuhause, sieben Eichhörnchen wurden gerettet und wieder ausgewildert. Auch ein junger, sehr geschwächter Schwan hatte Glück: Er war ein Opfer der Flut und konnte von mehreren Aktiven des Tierschutzvereins an der Langst-Kierster Rheinfähre gesichert und zu einer speziellen Pflegestelle gebracht werden.

„Das sind nur einige Beispiele, die zeigen, wie wichtig es ist, dass Menschen nicht wegschauen“, sagt Jessica Mertens vom Tierschutzverein. „Wir möchten allen Finderinnen und Findern danken, dass sie beim Tierschutzverein anrufen und damit den unterschiedlichsten Tieren in Not helfen. Das ist der erste wichtige Schritt. Seit zwei Jahren sind Igel mit Abstand die häufigste Tierart, die zu uns gebracht wird.“

Mit Uta Snyders-Richard (1. Vorsitzende), Fabian Mertens (2. Vorsitzender), Knut Haase (Schatzmeister) und Sandra Steinecke (Leitung Wildtierstation) ist Jessica Mertens seit September 2021 als Schriftführerin und Zuständige für Öffentlichkeitsarbeit Teil des neuen Vorstands. Auch in der Wildtierstation hat sich viel getan, freut sich Gertrud Peters, mit 86 Jahren das älteste aktive Mitglied des Tierschutzvereins und eine erfahrene Igelpflegerin.

Der zweite Pfeiler neben den Ehrenamtlern sind die Sach- und Geldspenden. Eine besondere Zusammenarbeit hat sich mit der Büdericher Kreativ-Werkstatt Drum und Dran ergeben, deren Gründer eine alte, sehr kranke Igeldame zu Heidi Vlecken brachten. Die Igelexpertin des Tierschutzvereins pflegte die Igelseniorin gesund und wilderte sie aus. Seitdem veranstaltet das Team der Kreativ-Werkstatt regelmäßig Bücherflohmärkte in Büderich und spendet den Erlös an die Wildtierhilfe des Tierschutzvereins und an die Arche Noah. Auch das Team der Boomerang Bags Meerbusch spendet an die Wildtierhilfe, ebenso das Projekt Düsselkronen, das Sammelbehälter für Kronkorken aufstellt (drei davon in Meerbusch), das Weißblech an Recycling-Unternehmen verkauft und damit regionale Tierschutzorganisationen unterstützt.

  • In Meerbusch wurden in den vergangenen
    Mehrere Tiere in Meerbusch durch Fallen verletzt : Harte Zeiten für die Igel
  • Brände machen bei der Feuerwehr Meerbusch
    Jahresbilanz : Feuerwehr im Jahr 2021 mit Einsatz-Rekord
  • ...
    #EarthHour2021# : Licht aus - Earth Hour 2021

Der Tierschutzverein Meerbusch bedankt sich ganz herzlich bei allen, die 2021 gespendet und geholfen haben, auch bei den Tierarztpraxen, die immer mit Rat und Tat zur Seite stehen. 2022 werden die Ehrenamtler des Tierschutzvereins wieder ein hohes Arbeitspensum stemmen müssen, aber sie freuen sich auf weiterhin so vielfältige Unterstützung wie 2021 – zusammen geht’s eben besser!