: Jens ist König der Jungschützen

: Jens ist König der Jungschützen

Mit einem glücklichen Treffer konnte Jens Rademacher von der Gesellschaft Jägerlust den begehrten Titel des Jungschützenkönigs für sich erringen.

Der 23-jährige ist ausgebildeter Rettungssanitäter und studiert in Kleve aktuell Gesundheitswissenschaften und -management. Bei den Schützen ist der Osterather bereits von Kindesbeinen an. Schon Vater Wolfgang Rademacher fing als Musiker bei den Schützen an und ist mittlerweile Major bei der Gesellschaft Jägerlust und führt den 1. Zug des Regimentes an. Jungkönig Jens ist Fähnrich der Jägerlust und feiert jetzt schon sein 20. Schützenfest. Der gewissenhafte Jungschütze ist allerdings nicht nur in Büderich aktiv, sondern bei den Osterather Sebastianern früher als Fahnenschwenker und heute noch als erfolgreicher Sportschütze aktiv. Über diese Schiene ist er auch Stellvertretender Bezirksjungschützenmeister für Krefeld-Willich-Meerbusch geworden. In der knappen Freizeit engagiert sich Rademacher übrigens in der Jugendarbeit des Büdericher Jugendzentrums OASE und betreut Kinder und Jugendliche seit Jahren bei politischen Bildungsfahrten und bei den Sommerfreizeiten. Hier hat er auch seine Königin Hannah von Knobelsdorff kennengelernt. Die beiden sind seit Jahren gut befreundet, so dass die 35-jährige Ergotherapeutin nicht lange gezögert hat, dem jungen Schützen in seinem großen Jahr zur Seite zu stehen, obwohl sie eigentlich in den Urlaub fahren wollte. Neben Beruf und Jugendarbeit ist die Jungschützenkönigin übrigens erfolgreicher Sportlerin für das Voltigierzentrum Meerbusch. Dem Königspaar stehen mit Fabian Hassels und Tim Stakenborg übrigens zwei Minister zur Seite, die natürlich ebenfalls aus den Reihen der Gesellschaft Jägerlust stammen.