: Kultur-Exkursion in die Thomas-Stadt

: Kultur-Exkursion in die Thomas-Stadt

Ins nahe Kempen/Niederrhein zog es jüngst den Kulturstammtisch Lank-Latum im Rahmen des laufenden Jahresprogrammes.

Jürgen Simons, der jüngste Stammtischbruder hatte es übernommen, die Fahrt zu organisieren. Die Stammtischbrüder und Ihre Reisefreunde, insgesamt 18 Personen, fuhren gemeinsam mit dem Bus nach Kempen. In gut zwei 2 Stunden gelang es Dr. Danz nach einer kurzen Einführung am Stadtmodell im Kramer-Museum in einem Stadtrundgang der Gruppe die Geschichte der Stadt Kempen und viele Sehenswürdigkeiten näher zu bringen. Thomas von Kempen (1380 – 1471), der mit bürgerlichem Namen Thomas Hermeken hieß, spielte dabei naturgemäß eine große Rolle. Die Kulturfreunde lernten neben der Stadtgeschichte, die Kirchen, die Burg, das Kuhtor sowie die schönsten Winkel und Gassen kennen und stießen dabei immer wieder auf Thomas von Kempen. In der historischen Altstadt, die ihresgleichen sucht, erlebten die Freunde wie sich historisches Erbe und modernes Flair in den Gassen und auf den Plätzen zu einer besonderen Atmosphäre vereinigen. Es bleibt festzuhalten, dass die Stadt Kempen aus dem historischen Erbe der Vergangenheit das Beste gemacht hat. Kempen, eine Stadt zum Wiederkommen. Den Ausklang des Tages konnten die Stammtischbrüder und ihre Reisefreunde im Krefelder Nordbahnhof, wo der Bus auf der Heimfahrt Station machte, noch bei strahlendem Sonnenschein und viel Lob für den Organisator der Kulturfahrt im Biergarten genießen.