: Adventliches Wohnzimmerkonzert

Das Wohnzimmerkonzert geht in die nächste Runde – persönlich, unverfälscht, hautnah: Pünktlich zum ersten Advent öffnet die katholische Kirche St. Stephanus am Samstag, 30. November, ab 18.30 Uhr ihre Türen und lädt ein zum großen Wohnzimmerkonzert.

„Wie immer zum Wohnzimmerkonzert wird in der Kirche ein Sofa, Sessel und eine Lampe aufgebaut, und wie in einem Wohnzimmer gibt es Snacks und Getränke“, sagt Stefanie Höttecke vom Wohnzimmerkonzert-Team. Und weiter: „Dieses Format ist bisher in einer Kirche einzigartig und völlig neu.“ Es wird schon zum vierten Mal von der 22-jährigen Melanie „Melli“ Boden organisiert und durchgeführt, die einfach nur möchte, „dass sich alle hier wohl und willkommen fühlen, unabhängig davon, ob sie einer christlichen Kirche angehören oder nicht.“

Gemeinsam mit dem Publikum und ihren „Special Guests“, den Dompunks, singt „Melli“ alte und neue Advents- und Weihnachtslieder von klassischbis Rock und Pop. „Bei diesem ’Rudelsingen’, soll sich jeder wie zuhause fühlen. Ganz klar kostet es keinen Eintritt, schließlich sind alle in unserem Wohnzimmer bei Freunden eingeladen“, so Melanie Boden. Deshalb darf auch nach dem Konzert jeder gern noch ein wenig im „Wohnzimmer von St. Stephanus“ verweilen. Foto: Wohnzimmerkonzert-Team

Mehr von Meine Woche