: Aktuelle Öko-Themen in Lank

Das Thema Ökologie, Umwelt und Nachhaltigkeit ist nicht nur in aller Munde sondern wichtiger denn je. Der Öko-Markt am kommenden Sonntag, 16. Juni, ab 10 Uhr, greift die aktuellen Themen der Ökologie unserer Zeit auf.

Nur noch eine Woche, dann heißt es wieder „alles Öko in Lank“. Zum 27. Mal wird der Öko-Markt in Lank-Latum veranstaltet. Ein Markt, der sich immer größter Beliebtheit erfreut. 1993 aus der Taufe gehoben ist der Markt heute ein wichtiges Event im jährlichen Terminkalender. „Ich habe mir mal die Mühe gemacht, und mir mal die Themen der letzten Öko-Märkte angeschaut“, sagt Wolf Meyer-Ricks vom NABU. Tatsächlich habe er festgestellt, das immer die aktuellen Themen der Zeit auf dem Öko-Markt dargestellt wurden. „Vieles was damals neu war, ist heute selbstverständlich“, sagt er und nennt als Beispiel die Mülltrennung oder das recyceln von Müll. „In den 90ern ein großes Thema - heute für uns ganz normal“.

Da wundert es eben auch nicht, das heute bunte Gärten oder das Insektensterben ein Thema auf dem Öko-Markt sein werden. Kein wunder also, dass sich der Öko-Markt bei Besuchern und Ausstellern größter Beliebtheit erfreut. In diesem Jahr sind wieder über 70 Stände mit dabei. „Das Schöne ist, dass auch wir auch Aussteller begrüßen können, die seit dem ersten Markt dabei sind“, sagt Wolf Meyer-Ricks.

Vom Alten Markt über die Hauptstraße bis hin zur Matthias-von-Hallberg-Straße zwischen der Volksbank Meerbusch und dem Krankenhaus können Besucher die zahlreichen Stände besuchen. Die Fahrradbörse, organisiert vom ADFC, gibt es an der Volksbank. Hier kann man sicher für den kleinen Geldbeutel einen Schnapper in Sachen Fahrrad machen. Wichtig: Wer ein Fahrrad kaufen oder verkaufen möchte, sollte seinen Personalausweis dabei haben. „Die beste Zeit ist morgens kurz nach Eröffnung des Marktes um ein schönes Fahrrad zu bekommen. Angebot und Nachfrage sind dann besonders groß“, weiß Angelika Kirchholtes vom ADFC.

Wieder mit dabei ist auch der beliebte Kindertrödelmarkt, der von Christina Pavia organisiert wird. Den Kindertrödel finden Interessenten auf dem Alten Marktplatz, Hauptstraße, Fronhofstraße und Gonellastraße. „Wir haben mit 58 Anmeldungen bereits jetzt schon mehr Teilnehmer beim Kindertrödel als im letzten Jahr, aber wer möchte kann sich noch anmelden“, sagt Organisatorin Christina Pavia.

Birgit Diestelhorst organisiert wieder den Bücherflohmarkt, der im Kreuzungsbereich Hauptstraße / Mühlenstraße / Rheinstraße zu finden ist.

Natürlich ist auch die Stadt Meerbusch mit einem Stand vertreten. Sie wird Infos vor allem zum Thema Radnacht und Stadtradeln geben.