1. Städte
  2. Meerbusch
  3. Meine Heimat
  4. Osterath - Strümp - Bösinghoven

SMG-Schüler unterstützen mit Charity-Konzert Waisenhaus in Simbabwe

Charity-Konzert nach zwei Jahren Pandemie-Pause : Show, Musik und Gesang auf der SMG-Bühne

Im Städtischen Meerbusch-Gymnasium (SMG) fand kürzlich nach zweijähriger pandemiebedingter Pause endlich wieder das Charity-Konzert zugunsten des Waisenhauses Midlands Home for Children in Gweru (Simbabwe) statt. Organisiert hatte das Event die Schülervertretung (SV).

Eine lange Tradition haben die Charity-Konzerte zugunsten des Waisenhauses Midlands-Home in Simbabwe, welches die Schule seit Jahren unterstützt. Bedingt durch die Pandemie konnte das Event zwei Jahre nicht stattfinden, umso aufgeregter waren alle, dass es am Freitag endlich wieder auf die Bühne gehen konnte. Und auch die schuleigenen Veranstaltungstechniker*innen freuten sich auf ihren Einsatz.

Durch die immer noch pandemiebedingten Einschränkungen durften leider nur wenige Zuschauer vor Ort sein, aber die restliche Schulgemeinde konnte dank eines Live-Streams den Talenten aus den unterschiedlichen Jahrgangsstufen bei der Darbietung ihrer musikalischen und tänzerischen Beiträge auf dem heimischen Sofa zusehen. Die Teilnehmer*innen aus den Jahrgangsstufen 6 bis Q2 präsentierten ein abwechslungsreiches Programm auf höchstem Niveau von Rock bis Klassik und von aktuellen Popsongs bis Oldies. Charmant durch den Abend führten die SV-Schülerinnen Leni, Sofie und Benjamine, allesamt aus der Jahrgangsstufe 8.

Die Schülerin Dana (Jahrgang Q2) eröffnete, begleitet von Brian Boland (Q2), brillant das Konzert mit dem Song „Back to Black“ von Amy Winehouse. Mit ihrer Schwester Ada sang sie später auch noch den Billie Eilish Song „I love you“. Jan aus der 7a präsentierte eine Klavierversion vom Bruno Mars Hit „Grenade“ und Amelie Josephine aus der 6b verzauberte das Publikum mit dem Stück „Die fabelhafte Welt der Amelie“, welches sie mit verbundenen Augen spielte. Große Gefühle weckten sowohl die Darbietungen von Lehrerin Julia Holz mit ihrer Version von Whitney Houstons „The Greatest Love of all“ als auch die von Tom aus der Klasse 8b, der mit seiner Version von John Lennons Friedenhymne „Imagine“ berührte. Weitere Instrumentalstücke wurden am Klavier von Sebastian (Q1), Stella (7e), Lloyd (Q2) und an der Querflöte von Jan (7c) dargeboten. Faszinierend war die Darbietung von Benjamin aus der 6. Klasse mit seiner spanischen Gitarre, der bei dem Stück „Po de Mico“ nur so über die Saiten flog und mit seinem Talent überzeugte. Aber auch die Tanzeinlagen von Ana und Julia aus der 7c und eine Choreografie auf Inlineskates von Marlene, Liv, Anna Luisa und Jane aus der 6b begeisterten das Publikum.

  • Astrid Sacher und Frédéric Camus als
    Auf Tuchfühlung mit französischer Sprache : Theater am SMG: Ein Rendez-vous in Paris
  • Impfen am Freitag in Anrath: Hier
    Impf-Event : Impf-Event ohne Anmeldung
  • Félicitations! 47 Schüler*innen des SMG freuen
    Trotz widriger Umstände : SMG-Schüler sind jetzt DELF-zertifiziert

Als Überraschungsact traten die „SMG-All-Stars“ auf, eine Band aus Ehemaligen. Sie rockten das Pädagogische Zentrum des SMG mit ihrer Version von Bilderbuchs „Bungalow“ und weiteren Songs. Danach begeisterten noch die Gesangseinlagen von Commy-Belle (EF), Ina (7b) und Jamine (8a). Jamine beendete das Konzert mit dem Song „Flash light“ und einem Meer von Handylichtern.

Auch das Waisenhaus selbst leistete einen Beitrag mit einem Video der Kinder, die einen gesungenen Dank an das SMG schickten.