1. Städte
  2. Meerbusch
  3. Meine Heimat
  4. Osterath - Strümp - Bösinghoven

Strümperin Autorin Ursula Polaczek hat ein neues Buch geschrieben

Strümper Autorin hat ihre „Falten-Chronik“ veröffentlicht : Wer suchet, der findet

„Das Schreiben ist meine große Leidenschaft“, sagt Ursula Polaczek über sich selbst. Die Strümper Autorin widmet sich ihrem großen Hobby bereits seit vielen Jahren. Im vergangenen Herbst hat sie mit „Die Falten-Chronik. Landkarte meines Lebens“ ihr inzwischen viertes Buch veröffentlicht.

Tiefgreifende Gedanken zum Leben und über den Sinn des Daseins sowie die Suche nach Erkenntnissen über sich selbst – das sind seit jeher die Themen, die Ursula Polaczek interessieren und die sie bereits 1997 in ihrem Erstlingswerk „Licht und Liebe“ aufgriff. Das facettenreiche Werk der Strümperin umfasst sowohl lyrische als auch prosaische Texte. Und auch bei der Wahl des Mediums ist die Autorin nicht festgefahren, hat sie doch neben ihren vier Büchern zum Beispiel auch eine CD veröffentlicht, auf der ihre Verse instrumental begleitet werden. Als Schreiberin von Theaterstücken hat sich Ursula Polaczek ebenfalls hervorgetan: 1999 erschien von ihr das Stück „Vom Sein ins Bewusstsein“, 2000 folgte „Das Zeitbarometer. Die Evolution des 20. Jahrhunderts – eine Transformationsanalyse der Menschheit.“ In diesem Stück, das 2015 mit großem Erfolg in Düsseldorf-Angermund aufgeführt wurde, klagt die Mutter Erde in einem Gerichtssaal die Menschen hinsichtlich des schändlichen Umgangs mit ihr an.

Die Corona-Pandemie hat Ursula Polaczek genutzt, um an ihrem neuesten Buch zu arbeiten, das Ende September 2021 erschienen ist. In ihrer Falten-Chronik lässt sie interessante Erlebnisse und Begegnungen ihres Lebens Revue passieren. Jede Falte in ihrem Gesicht stehe für eine spannende Geschichte, sagt die Autorin.

Ihre Reise auf die Philippinen Anfang der 1980er Jahre stellt dabei ein zentrales Element des Buches dar. So gewann Ursula Polaczek gerade hier ganz neue Erkenntnisse, ihre Wahrnehmung und ihr Blick auf das Leben veränderten sich – etwa in der Erfahrung, dass an den Kräften der örtlichenen Heiler offenbar doch mehr dran ist, als sie selbst vorher geglaubt hatte. Von Schicksalsschlägen berichtet die Strümperin in dieser „Landkarte“ ihres Lebens ebenfalls – sowie von Zeichen, die sie nochmal auf ganz neue Wege führten.

Die Falten-Chronik ist eine Geschichte vom Suchen und vom Weg zum wahren Sein. Wer bin ich? Was ist meine Aufgabe hier auf Erden? Fragen, an deren individueller Beantwortung Ursula Polaczek ihre Leserinnen und Leser nur allzu gerne teilhaben lässt. „Schließlich ist es doch das Schönste, gerade die Menschen im Herzen zu erreichen, die ebenso auf der Suche nach sich selbst sind“, so die Autorin.

  • Die Viersener Autorin Silja Rima.⇥Foto: Patricia
    Neues Buch von Silja Rima : „Ideen habe ich sehr viele“
  • Nader Shomali, Inhaber der Strümper Textilreinigung,
    Kleingeldspende : Kleiner Geldsegen fürs SPZ
  • Die Dreharbeiten an der Carnol Garage,
    Strümper Location schon öfter Drehort : Matthias Reim dreht Video zu „Blaulicht“ an der Carnol Garage

Dass sie die Menschen tatsächlich auf diese Weise zu berühren vermag, freue sie sehr, betont die Schriftstellerin aus Leidenschaft. Immer wieder, sagt sie, bekomme sie positive Resonanz von den Leserinnen und Lesern, was ihr dann wiederum neuen Antrieb gebe.

Den engen Kontakt zu ihrem Publikum sucht Ursula Polaczek regelmäßig. Oft veranstaltet sie Lesungen, teils sogar spontan im Urlaub – und teils auch bei sich privat: So haben etwa am Samstag, 9. April, um 16 Uhr alle, die Lust auf einen interessanten Nachmittag haben, Gelegenheit, sich zu einer kostenfreien Lesung in Strümp bei der Autorin einzufinden. Anmeldung unter 02159/80 7 14