: VHS-Herbstprogramm steht

Kochen, reisen, lernen, entspannen und vieles mehr – das neue Programm der Volkshochschule Meerbusch steht fest, so dass das Herbstsemester starten kann. Eingeleitet wird es mit der ersten „Langen Nacht“ der Volkshochschulen am 20. September.

Die Mitarbeiter der VHS Meerbusch haben das abgeschlossene Semester Revue passieren lassen und daraufhin sorgsam das neue Programm zusammengestellt – das im September starten wird. „Es gibt einen Trend zu Einzelveranstaltungen“, sagt Ute Piegeler, die Leiterin des Fachbereichs Kultur, Schule und Sport in der Stadtverwaltung. „Oft wird kein ganzer Semesterkurs mehr belegt, sondern ein Portfolio an unterschiedlichen Kursen, wodurch man auch neue Kunden erreichen kann.“ So sind für dieses Jahr noch mehr Kompaktkurse geplant.

Theaterbesuche

wieder eingeführt

Die schon früher erfolgreichen Theaterbesuche wurden, neben den Museumsexkursionen in benachbarte Länder, wieder eingeführt. „Wir treten nicht als reine Kartenverkäufer auf“, sagt Oliver Kuller, der unter anderem der Programmleiter für Kunst und Kultur ist. Neben dem gemeinsamen Aufführungsbesuch findet ein pädagogisches Rahmenprogramm statt, bei dem es die Möglichkeit gibt, mit den Schauspielern ins Gespräch zu kommen. Dabei wird auch versucht, das Interesse bei Menschen zu wecken, die noch keine Theatergänger sind.

Die Veranstaltungen der VHS sind ein Treffpunkt für Menschen mit gleichen Interessen, darunter auch öfter Singles oder alleinstehende Ältere. „Das ist auch das Ziel der VHS“, sagt Berthold Grebe, der stellvertretende VHS-Leiter. „Wir möchten die Menschen raus aus der Individualisierung zurück ins Soziale holen, damit Körper, Geist und Seele gesund sind.“ Dabei wird auch versucht, alle Interessengruppen anzusprechen – Männer, Frauen, Schüler und Rentner.

Unter „Junge VHS“ werden beispielsweise Englischkurse angeboten sowie ein Kommunalpolitisches Praktikum. Für die Erwachsenen findet ein Landtags- und Plenarsitzungsbesuch mit anschließender Diskussion statt.

„Wir versuchen, ein ortsteilnahes Angebot zu schaffen“, sagt Berthold Grebe. Durch die Nähe zu anderen Städten werden zusätzlich beliebte Exkursionen ermöglicht wie eine Kunst-Führung durch die Düsseldorfer Wehrhahn-Linie.

Yoga, Tai-Chi

und Pilates-Kurse

Trendthemen sind noch immer Resilienz, Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Weiterhin werden digitale Stammtische in Büderich angeboten, bei denen Älteren gezielt der Umgang mit modernen Medien erläutert wird, wie die Reiseplanung im Internet oder das Archivieren von Fotos in der Cloud. Yoga, Tai-Chi und Pilates-Kurse helfen bei der Entspannung, während die Meerbuscher auch lernen können, wie man Naturcremes selber herstellt. Neu ist das VHS-Fotoforum mit kostenfreien Workshops.

„Kultur macht Appetit

auf Sprache“

Die VHS bietet erneut Integrationskurse, kostenlose Beratung zur beruflichen Entwicklung sowie EDV-Kurse an. In anderen Kursen können die Grundrechenarten mit Spaß erlernt oder für Genießer die Lateinkenntnisse aufgefrischt werden. Es werden insgesamt elf Unterrichtssprachen angeboten, darunter auch Türkisch, Schwedisch und passend zur Städtepartnerschaft mit Shijonawate, Japanisch.

Besonders beliebt sind Kombinationskurse, bei denen die Sprache geübt, aber auch die Kultur besser kennengelernt, oder zusammen landestypisch gekocht werden kann. „Kultur macht Appetit auf Sprache“, sagt Béatrice Delassalle-Wischert, die Leiterin der VHS.

36 Prozent

höherer Überschuss

Die VHS machte im letzten Semester einen um 36 Prozent höheren Überschuss, der in die Quersubventionierung fließen und so unter anderem den kostenlosen Alphabetisierungskurs finanzieren soll. Generell wurden weniger Kurse geplant, die aber gut besucht wurden, um die Ausfallquote zu minimieren, die im letzten Semester nicht mehr bei 26, sondern nur noch bei 23 Prozent lag. Die jetzigen Anmeldezahlen stiegen im Vergleich zum letzten Jahr um 315 Teilnehmer.

Die VHS lädt herzlich zur Ersten Langen Nacht der Volkshochschulen ein, deren Anlass das 100-jährige Bestehen der VHS ist. Am Freitag, 20. September, um 19 Uhr wird Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage in der VHS in Osterath auf der Hochstraße 14 das Programm eröffnen.

Die Besucher können in Kurse hineinschnuppern und sich vom faszinierenden Rahmenprogramm sowie der Tanzshow „Noche Latina“ unterhalten lassen.