: Wer macht mit beim „Zeitbarometer“?

Strümp (kg). Klimaschutz, Klimawandel, Umweltschutz - diese Themen sind wichtiger denn je, gehen jeden etwas an und betreffen auch jeden. „Das Zeitbarometer“ greift diese Themen auf und geht dabei noch einen Schritt weiter: „Mutter Erde“ klagt an und die Menschheit sitzt auf der Anklagebank.

„Das Zeitbarometer“ ist ein Buch geschrieben von der Strümper Autorin Ursula Polaczek vor knapp 17 Jahren. „Es hat mehr Aktualität denn je“, sagt die Strümperin und möchte jetzt zum zweiten Mal das „Zeitbarometer“ als Theaterstück auf die Bühne bringen. In der evangelischen Kirche in Angermund wurde das Stück bereits vor vier Jahren aufgeführt. Die Menschheit wird wegen ihres Umganges mit der Natur vor Gericht gebracht. „Egoismus, Verrat, Selbstherrlichkeit, Missachtung und Gleichgültigkeit werden ihr Vorgeworfen“, erzählt die Strümperin den Inhalt. Jetzt sucht sie gemeinsam mit Hiltrud Schürkamp LaiendarstelleR, die Lust haben, das Stück erneut aufzuführen. „Wir suchen keine Profis, auch das Alter ist ganz egal. Jeder kann mitmachen und jeder kann sich bei uns melden“, sagen die beiden Unisono. Einen genauen Plan, wann und wo das Stück aufgeführt werden soll gibt es noch nicht. „Wir haben gerade mit der Planung angefangen, suchen aber jetzt schon Mitstreiter“, sagt die Autorin. Wer mitmachen möchte kann sich an Hiltrud Schürkamp (Foto links) unter 0177 7615020 oder bei Ursula Polaczek unter 0157 51224481 melden.

Foto: Grammatikou

Mehr von Meine Woche