Neuer Vorstand: „W.I.R gehen neue Wege“

Stabswechsel beim Werbe- und Interessen-Ring (W.I.R) in Osterath. Auf der Jahreshauptversammlung haben sich Tanja Stockhausen und Christian Petrich nicht mehr zur Wahl gestellt. Mit Holger Tiggelkamp und Frank M. Görtz gibt es einen neuen Vorsitz beim W.I.R!

Stabswechsel beim Werbe- und Interessen-Ring (W.I.R) in Osterath. Auf der Jahreshauptversammlung haben sich Tanja Stockhausen und Christian Petrich nicht mehr zur Wahl gestellt. Mit Holger Tiggelkamp und Frank M. Görtz gibt es einen neuen Vorsitz beim W.I.R!

„Tanja Stockhausen und Christian Petrich haben sich wirklich engagiert und wir sind den beiden für ihre Arbeit wirklich dankbar“, sagt der neue 1. Vorsitzende des Werbe- und Interessen-Rings Osterath Holger Tiggelkamp. Auf der Jahreshauptversammlung hatten sich die beiden nicht mehr zur Wahl gestellt und ein komplett neuer Vorstand wurde gewählt. Zweiter Vorsitzender des Vorstandes ist nun Frank M. Görtz, zusammen mit Holger Tiggelkamp bilden sie eine Doppelspitze. „Wir ergänzen uns super“, sagen die beiden unisono. Neue Kassiererin ist Marie-Louise Walker, im Beirat sitzen Frank Pleus und Ilyas Güler. Mit vielen neuen Ideen wollen Tiggelkamp und Görtz frischen Wind in den W.I.R bringen. „Wir haben uns gesagt, wenn wir das machen - dann machen wir es richtig“, so der 1. Vorsitzende. Knapp 40 Mitglieder zählt der W.I.R zurzeit. Das will die Doppelspitze ändern. Mit ihren Vorstellungen und Ideen laufen sie offene Türen ein. „Wir haben erste Gespräche geführt und die Signale sind bisher sehr positiv“, sagt Görtz. „Wir wünschen uns, dass wir die Mitgliederzahl in den nächsten zwei Jahren verdoppeln können“, erklärt er weiter. Ihre Aufgabe sehen sie darin, die Interessen der Mitglieder zu vertreten – und das machen sie mit viel Herzblut. Viel Enthusiasmus und Euphorie verbreiten die beiden. Ihre Ideen kommen gut an. Der erste Coup ist ihnen bereits gelungen. „Für das Maifest haben wir tolle Ideen und als Headliner konnten wir keinen geringeren als Volker Rosin verpflichten, der mit seiner Kinderdisco eine riesen Party für die ganze Familie feiern wird. Darauf freuen wir uns sehr“, so Tiggelkamp. Ein großer Maimarkt auf dem sich Händler, Handwerker, Vereine und Osterather Institutionen vorstellen wollen, ein großer Kindertrödelmarkt im Sommer ist geplant, ein regelmäßiger Stammtisch für Mitglieder und Interessierte und nicht zu vergessen natürlich der Nikolausmarkt, der in diesem Jahr mit neuen Ideen aufgefrischt werden soll. „Wir wollen in Osterath was bewegen und neue Wege beschreiten“, geben sich Tiggelkamp und Görtz zuversichtlich.

(StadtSpiegel)