1. Städte
  2. Meerbusch
  3. Meine Heimat

: Plattform für Helfer und Hilfesuchende

: Plattform für Helfer und Hilfesuchende

Die Online-Plattform Coronahilfe-Meerbusch soll Menschen, die helfen wollen, und Menschen, die aktuell Hilfe benötigen, zusammenbringen. Bürger, die ihrer Heimatstadt und den hier lebenden Menschen etwas zurückgeben möchte, stecken dahinter – alles privat und ehrenamtlich.

Aufgrund der Entwicklung des Coronavirus erleben wir momentan eine Zeit, in der Solidarität, Unterstützung und Engagement wichtiger sind denn je. Um den Meerbuschern eine Plattform für Hilfsangebote zu bieten, hat Arndt-Oliver Häger zusammen mit weiteren die Coronahilfe-Meerbusch entwickelt. Die Webseite soll Meerbuscher zusammenbringen – Menschen, die helfen möchten, und Menschen, die in der aktuellen Situation Hilfe benötigen. Viele Bürger haben sich bereits registriert – um Hilfe anzubieten und anzunehmen. „Das kann ein Einkauf sein oder mit dem Hund Gassi gehen“, erklärt Arndt-Oliver Häger. Eine übersichtliche Stadtkarte mit den registrierten Helfern und Hilfesuchenden gestaltet die Auswahl einfach.

Sämtliche Hilfsangebote sind ehrenamtlich und kostenlos. Niemand, der Hilfe benötigt, muss dafür zahlen. Es gehe einzig und allein um den Dienst am Nachbarn, so der Meerbuscher.

Da in der Corona-Krise jede Hilfe nützlich ist, ganz gleich, worum es geht, entwickelten die Macher der Plattform nun auch die Kategorie „Auf andere Weise helfen“. Hier können Bürger ihr individuelles Hilfsangebot eintragen – und vielleicht findet sich schon ein paar Straßen weiter jemand, der auf genau dieses Angebot gewartet hat.

Diejenigen, die keinen Computer besitzen, die aber Hilfe benötigen, sollten eine andere Person bitten, für sie die Eintragung auf der Seite zu übernehmen. Auch eine telefonische Kontaktaufnahme unter 02132/ 6530929 ist möglich.