1. Städte
  2. Meerbusch
  3. Meine Heimat

SPZ Meerbusch erhält Spende von Strümper Textilreinigung

Kleingeldspende : Kleiner Geldsegen fürs SPZ

Das Sozialpsychiatrische Zentrum (SPZ) Meerbusch bekam nun eine Kleingeld-Spende von der Strümper Textilreinigung überreicht.

Es war fast voll und sehr schwer – das große Glas, das Nader Shomali, Inhaber der Strümper Textilreinigung, Andrea Holthuysen-Frank, Einrichtungsleitung des SPZ Meerbusch, überreichte. Kein Wunder, befanden sich doch viel Münzen und einige Scheine darin. Vor allem Kleingeld, das Kunden der Textilreinigung im vergangenen Jahr spendeten. Holthuysen-Frank war überrascht und freute sich sehr. Mit dem Geld, 170 Euro kamen zusammen, wollen die Nutzer des Sozialpsychiatrisches Zentrum Meerbusch einen kleinen gemeinsamen Ausflug finanzieren. „Vielleicht kommen aber auch andere Ideen aus der Gruppe“, meint die Sozialpädagogin.

Das SPZ unterstützt Menschen mit einer psychischen Erkrankung oder deren Angehörige, durch Beratung, offene- und Gruppenangebote sowie im Ambulant Betreuten Wohnen. Vieles ist, wie überall, während der Pandemie eingeschränkt. „Das, was möglich ist, machen wir“, betont Holthuysen-Frank.

Bereits zum fünften Mal übergab Nader Shomali die Kleingeldspende eines Jahres an eine Organisationen oder Vereine, die sich sozial in Strümp engagieren (im vergangenen Jahr wurden zwei Gruppen bedacht). „Meine Kunden wissen, dass und wo ihre Spende ankommt“, sagt Shomali.  „Sie bleibt im Ort in der Nachbarschaft, das ist mir wichtig.“ Dieses Mal sogar bei den direkt an das Geschäft angrenzenden Nachbarn.

In den vergangenen Jahren konnten sich bereits freuen: das Begegnungszentrum der Diakonie Meerbusch im „Pappkarton“, die Fördervereine der Kindergärten St. Franziskus und 71, das Skatepark-Projekt sowie das Zentrum für mehrfach behinderte Blinde und Sehbehinderte.