1. Städte
  2. Meerbusch
  3. Meine Heimat

Stadtbibliothek Meerbusch bietet Video-On-Demand-Service Filmfriend an.

Stadtbibliothek Meerbusch bietet On-Demand-Service : Neues Angebot „Filmfriend“

Fans internationaler Arthouse-Filme, deutscher Klassikern oder anspruchsvoller Dokumentationen kommen ab sofort bei der Stadtbibliothek Meerbusch auf ihre Kosten. In das Online-Angebot der Bibliothek ist nämlich der Streaming-Dienst „Filmfriend“ aufgenommen worden. Für Kunden der Stadtbibliothek ist das Angebot kostenlos.

„Filmfriend“ ist eine Video-on-Demand-Plattform, die exklusiv für Bibliotheken entwickelt wurde. „Damit wollen wir auf das geänderte Nutzungsverhalten, gerade der jüngeren Generation, reagieren. Ohnehin haben wir die Zeit während der Corona-Pandemie genutzt, uns digitaler aufzustellen“, erklärt Heike Gennermann, Leiterin der Stadtbibliothek.

Um den Streamingdienst nutzen zu können, ist ein Jahresabo der Bibliothek nötig. Diese kostet 15,50 Euro und beinhaltet neben „Filmfriend“ natürlich auch die Ausleihe von Büchern und Medien in den drei Standorten der Stadtbibliothek in Büderich, Osterath und Lank-Latum sowie die „Onleihe“ – das Onlineangebot der Stadtbibliothek, in dem rund 3 500 Medien abrufbar sind.

„Filmfriend“ bietet nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Kinder ein entsprechendes Angebot. Der Jugendschutz gewährleistet, dass Kinder auch nur die Inhalte sehen können, die ihrem Alter entsprechen. Der Abgleich erfolgt über die Altersangabe des Bibliotheksausweises, der bei jedem Login abgefragt wird. Zum Start des Streamingdienstes gibt es für alle Kunden in der Stadtbibliothek in Büderich eine „Filmgenuss-Tüte“ für den perfekten Filmabend – gefüllt mit Süßem und Popcorn – solange der Vorrat reicht.

Generell gilt: alle Filme sind nach der Buchung über die „Filmfriend“-App für einen Zeitraum von 30 Tagen herunterladbar. So können sie auch im Offline-Modus genutzt werden. Diverse Suchfunktionen erleichtern die Handhabung. So können ein oder mehrere Suchbegriffe eingegeben werden und nach Genres gefiltert werden.

„Wir freuen uns, diesen zusätzlichen Service anbieten zu können. Generell entwickeln sich Bibliotheken immer mehr zum Begegnungsraum, egal ob in den Einrichtungen vor Ort oder beim gemütlichen Filmabend mit Freunden“, ergänzt Heike Gennermann.