1. Städte
  2. Meerbusch
  3. Meine Heimat

Tagesmütterverein Meerbusch setzt auf Nachhaltigkeit

Neues Projekt von Tagesmütter e.V. : Kinder bewegen und fördern

Der Tagesmütterverein Meerbusch (zukünftig Verein für KTPP Meerbusch) benötigt Hilfe für sein aktuelles Projekt „Mieten statt kaufen“.

„Mieten statt kaufen“ sieht die Anschaffung von Geräten und anderen Gegenständen durch den Verein vor, die dann gegen eine geringe Gebühr und für einen bestimmten Zeitraum von den Kindertagespflegepersonen bei Bedarf und Interesse ausgeliehen werden können, so dass nicht jeder selbst die Geräte anschaffen muss. Besorgt werden sollen dabei hochwertige Bewegungs- und Spielmaterialien zur Förderung von Kindern unter drei Jahren, wie sie auch Kitas zur Verfügung stehen, und notwendige Dinge, speziell für die Betreuung sowie einen eventuellen Transport von Kleinkindern, welche nur kurzzeitig genutzt werden (zum Beispiel Babywippe oder Babyschale zum Tragen). Gerade das Babymaterial wird nur kurz und sporadisch benötigt, da Kindertagespflegepersonen nicht jedes Jahr ein Baby aufnehmen. Daher würde es sich ökologisch und finanziell lohnen, diese Gegenstände bei Bedarf zu mieten.

Ziele des Projektes sind es, Ressourcen einzusparen, die Nachhaltigkeit zu fördern, Chancengleichheit für betreute Kinder und Tagespflegepersonen zu schaffen und die Kindertagespflege als zweites Standbein der Kindertagesbetreuung zu stärken. Die Kinder sollen dahingehend profitieren, dass zum einen ständig im Wechsel hochwertige Materialien angeboten und zum anderen neue Bewegungsreize gesetzt und viele neue Erfahrungen gesammelt werden. Zudem werden unterschiedliche Interessen geweckt und Fähigkeiten gefördert sowie größtmögliche kreative Anregungen geboten. Die Lernerfahrung „Nicht immer ist alles verfügbar“ wird spielerisch nähergebracht. Darüber hinaus werden Achtsamkeit und der angemessene Umgang mit ausgeliehenen Dingen kontinuierlich vermittelt.

Die Tagespflegepersonen wiederum können unabhängig von den eigenen finanziellen Mitteln den betreuten Kindern wechselnde, qualitativ hochwertige Bewegungs- und Spielgeräte anbieten und so die Kinder besser fördern. Dadurch wird auch das Ansehen der Kindertagespflege in der Öffentlichkeit gestärkt.  Gleichzeitig werden aber die eigenen finanziellen Ressourcen geschont.

Dem Tagesmütterverein hilft das Projekt „Mieten statt kaufen“ insofern, als von den entrichteten Leihgebühren weitere Arbeitsmaterialien angeschafft werden sollen. Bei der Finanzierung der Ausgangsmaterialien ist der Verein allerdings auf Patenschaften angewiesen. „Wir bitten Sie, unseren Verein zu unterstützen, damit wir dieses kostenintensive Projekt für unsere Tageskinder und Kindertagespflegepersonen umsetzen können“, wenden sich die Tagesmütter-Verantwortlichen daher an potenzielle Spender, für die die Aktion ebenfalls einen Mehrwert habe: „Sie tragen dazu bei, viele Meerbuscher Kinder durch das Mehr an Bewegung, Aktivität und Kreativität zu fördern und glücklich zu machen. Zudem unterstützen Sie die wichtige und wertvolle Erziehungsarbeit der Kindertagespflegepersonen.“ Des Weiteren berichtet der Verein auch auf den diversen Social Media-Plattformen über die Unterstützung durch Unternehmen, wodurch diese weitere Aufmerksamkeit erhalten. natürlich wird den Unterstützern auch eine Spendenquittung ausgestellt.

  • Liebe geht durch den Magen: Eugénie
    Kino : Roman-Adaption auf der Leinwand
  • Roboter Sparky ist einer der Stars
    Show-Spektakel „Meerbusch staunt“ : Magie und Varieté auf Forum-Bühne
  • Rolf Neuber aus Lank-Latum (hier mit
    Geburtstag nur alle vier Jahre : Am Schalttag 1964 geboren

Hier eine Liste der Materialien, die sich der Tagesmütterverein vorstellt (samt Preisangaben): Pickler Kletterdreieck mit Rutsche (circa 300 Euro), Baby-Podestbausteine (499 Euro), Raupe Doppelwelle Bewegungsbausteine (209,25 Euro), Rollbrett Gonge Floor Surfer (44,99 Euro), Pedalo (139,95 Euro) (alle von Wehrfritz), Waldorf Spielhaus von Bio-moebel.eu (388,55 Euro), Krippen-Spielpodest (179 Euro), Krippen-Spielrampe (169 Euro), Krippen-Spieltunnel mit Sicherheitsglas (519 Euro), Krippen-Spielsicherheitsspiegel (239 Euro) (alle Rhinozeros-Versand), Balancierwippe mit Kissen von Paraninos (169 Euro), Babyschale für Kinderbus von Winther (104,50 Euro), Babyschale für Lastenrad (circa 90 Euro), Babywippe (circa 80 Euro), Babytrage von Ruckeli (160 Euro), Zwillingsbuggy (circa 190 Euro), Bollerwagen-Viersitzer XL von Funtec (519 Euro).