: Unfall: Betrunken im Bach gelandet

: Unfall: Betrunken im Bach gelandet

In der Nacht zu Donnerstag wurden Beamte der Polizeiwache Meerbusch zur Einmündung „In der Issel“/Brockhofweg, in Ilverich, gerufen. Dort war ein Auto in einen Bach gefahren. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hatte ein junger Mann, gegen 00.45 Uhr, mit seinem VW die Straße „In der Issel“ befahren.

Als er nach links in den Brockhofweg abbiegen wollte, prallte er gegen das Brückengeländer und landete anschließend in einem Bach. Der Fahrer konnte selbstständig aussteigen und war augenscheinlich unverletzt. Allerdings stellten die Ordnungshüter fest, dass er unter Alkoholeinfluss stand. Aus diesem Grund musste er sich einer Blutprobe unterziehen. Den Führerschein stellte die Polizei sicher. Ein Abschleppunternehmer entfernte den Wagen von der Unfallstelle. Den jungen Mann erwartet ein Strafverfahren.

Im Jahr 2018 kam es im Rhein-Kreis Neuss zu 195 Verkehrsunfällen, bei denen der Konsum von Alkohol oder Drogen eine Rolle spielte. Wer unter Alkoholeinfluss ein Auto führt, gefährdet sich und andere. Das Reaktionsvermögen und die Aufmerksamkeit lassen nach, die eigenen Fähigkeiten werden überschätzt. Verkehrsunfälle unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln können zu schwerwiegenden Unfällen mit Verletzten und Toten führen.Foto: Polizei

Mehr von Meine Woche