: „VHS ist Herzenssache“

Zum Herbstsemester bietet die VHS Meerbusch ein abwechslungsreiches Programm mit sowohl altbekanntem als auch brandneuem Kursangebot. Präsenzkurse finden nur in Kleingruppen statt, aber auch online ist die Volkshochschule mit ihrem Programm gut vertreten.

Plötzlich, mitten im Semester, musste die VHS Meerbusch ihre Türen schließen. Von heute auf morgen konnten keine Kurse mehr angeboten werden. Kurse, in denen Menschen zusammenfinden und etwas lernen. „Die Corona-bedingte Situation hat uns schwer getroffen“, gibt Beatrice Delassalle-Wischert, Leiterin der VHS Meerbusch, zu. „Wir sind für viele Menschen auch eine soziale Begegnungsstätte, die von jetzt auf gleich gefehlt hat.“

Doch den Kopf einfach in den Sand stecken? Das kam für das Team rund um die Leiterin nicht in Frage. Dank des neuen Mitarbeiters Alexander Ruth, der seine Arbeit als Programmbereichsleiter für Beruf und Digitales am 1. April begonnen hat, konnte die VHS die neue Online-Plattform vhs.cloud einrichten. Das breit angelegte Online-Kursangebot wurde von den VHS-Kunden sehr gut angenommen.

Auch wenn das Online-Angebot weiterhin ein wichtiges Standbein bleiben soll, freut sich das vierköpfige Team, bestehend aus Béatrice Delasalle-Wischert, UtePiegler, Alexander Ruth und Oliver Kuller sowie 112 freiberufliche Kursleitungen auf ein Semester mit zahlreichen Präsenzkursen – wenn auch vorerst nur in Kleingruppen. „Maximal acht Personen können an einem Kurs teilnehmen“, erklärt die VHS-Leiterin. Dass strikt auf die Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln geachtet werde, verstehe sich von selbst. In den Unterrichtsgebäuden besteht zudem die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung bis zum Kursplatz.

Das neue Semester startet am 3. September und bringt stolze 298 Kurse mit. Wie gewohnt ist das Angebot im Sprachbereich umfangreich. Es werden insgesamt elf Sprachen unterrichtet. Neu dabei: Griechisch.

Auch Kinder und Jugendliche finden wieder ein kunterbuntes Angebot: Vom Filzen über einen Rap- und Reggae Workshop bis hin zum Dauerbrenner „Jugend braucht Zukunft“ dürfte für jeden Geschmack etwas dabei sein.

Zum ersten Mal im Programm ist die „Business Academy“ zu finden – ein Angebot, um der Meerbuscher Wirtschaft, aber auch Privatpersonen die richtigen Mittel für ein gelungenes Online-Marketing an die Hand zu geben. „Es war uns in dieser schweren Zeit eine Herzensangelegenheit, in diesem Bereich Hilfestellung zu bieten“, betont Alexander Ruth.

Auch im Bereich Allgemeinbildung werden wieder zahlreiche Vorträge, Führungen und Exkursionen angeboten. Fokussiert wird im Herbstsemester das Thema Natur. In Kooperation mit dem NABU bietet die VHS beispielsweise die Möglichkeit, einen Nistkasten, ein Igelhause oder ein Insektenhotel zu bauen.

Der Bereich Kultur bietet neben zahlreichen Malkursen in den Techniken Öl und Aquarell einen neu konzipierten Wochenend-Workshop, der in die AcrylÖl-Praktiken einführt. Auch getanzt und Sport gemacht wird wieder im neuen Semester.

Neben den Sprachen ist auch der Bereich Gesundheit stark vertreten. Insgesamt 60 Kurse werden hier angeboten.

Für das neue Semester wünscht sich das Team, das man gemeinsam einen Schritt in Richtung Normalität geht und die VHS endlich wieder zum sozialen Treffpunkt werden kann. „Wird sind guten Mutes. VHS ist Herzenssache“, sagt Béatrice Delasalle-Wischert.