1. Städte
  2. Meerbusch

Typisierungs-Aktion am SMG Meerbusch DKMS

DKMS-Typisierungs-Aktion : Im Kampf gegen Blutkrebs

Die Schülervertretung des Städtischen Meerbusch-Gymnasiums setzt sich gemeinsam mit der Deutschen Knochenmarkspende DKMS im Kampf gegen Blutkrebs ein und hat die bereits vierte Typisierungsaktion an der Schule organisiert.

Weltweit wird alle 27 Sekunden einem Menschen Blutkrebs diagnostiziert. In Deutschland erhält alle 12 Minuten ein Mensch die niederschmetternde Diagnose. Für viele Patienten ist die Stammzellspende die einzige Chance auf weiteres Leben. Je schneller ein sogenanntes „Match“ gefunden wird, desto größer sind die Überlebenschancen der Patienten. Die Schülervertreter des Städtischen Meerbusch Gymnasiums haben die Dringlichkeit erkannt und bereits zum vierten Mal eine DKMS-Typisierungsaktion für Schülerinnen und Schüler sowie für Lehrer organisiert.

Coronabedingt hat die letzte Typisierungsaktion auf dem Schulhof stattgefunden. „Die Schüler hatten die Möglichkeit, sich alleine hinzusetzen und das Stäbchen drei Minunten lang im Mund zu reiben“, erklärt Lehrerin Viviane Caspers. „Und das war es dann auch schon.“ Schüler der Schülervertretung kümmerten sich anschließend um das Verpacken der Stäbchen.

Im Rahmen der vier Aktionen haben sich bereits 400 Schüler und Lehrer typisieren lassen. Das Mindestalter beträgt 17 Jahre. 12 Schülerinnen konnten in den letzten Jahren übrigens schon Leben retten: „Sie wurden kontaktiert und durften dann spenden“, sagt Vivane Caspers. Für ihr Engagement für die DKMS sind die Schülervertreter jetzt sogar mit einem Spendensiegel ausgezeichnet wurden. „Da sind wir natürlich sehr stolz drauf und werden dieses bei uns in der Schule aufhängen“, betont Lehrerin Svenja Schouren.