1. Städte
  2. Meerbusch

„Walk to School“-Projekt Rhein-Kreis Neuss

„Walk to School“-Projekt : Erfolgreich zu Fuß zur Schule

Die erfolgreich teilnehmenden Schulen des „Walk to School“-Projekts wurden jetzt ausgezeichnet. Am besten schnitt die Pastor-Jacobs-Schule in Lank-Latum ab.

Immer mehr Kinder werden mit dem Auto zur Schule gebracht. Folgen sind nicht nur Verkehrsstaus und gefährliche Situationen vor den Schulen, die Kinder werden dadurch auch unselbständig und passiv. Gegen diesen Trend haben die Verkehrssicherheitsberater der Polizei und das Schulamt für den Rhein-Kreis Neuss die Aktion „Walk to School“ ins Leben gerufen. Mit sieben Schulen startete das Projekt im Jahr 2013; diesmal machten 25 Schulen bei „Walk to School“ mit.

Im Kreishaus Neuss zeichneten jetzt Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, Verkehrssicherheitsberaterin Daniela Luppus und Gereon Hogenkamp von der Kreispolizeibehörde, Schulamtsdirektorin Annette Anner sowie Stephan Vetten von der Verkehrswacht Rhein-Kreis Neuss die erfolgreich teilnehmenden Schulen aus. „Wir haben mit dieser Aktion schon viel erreicht. Viele Kinder legen mittlerweile ihren Schulweg zu Fuß oder mit dem Rad zurück“, so der Landrat. „Auf diese Weise entschärfen wir nicht nur die Verkehrssituation vor den Schulen, sondern unterstützen die Kinder auch dabei, sicher im Straßenverkehr unterwegs zu sein.“ Beim „Walk to School“-Projekt trainieren die Grundschüler, wie sie den morgendlichen Schulweg selbständig bestreiten. Ergänzt wird die praktische Erfahrung durch Verkehrserziehung im Unterricht. Am besten schnitt bei der jüngsten Aktion die Pastor-Jacobs-Schule Meerbusch in Lank-Latum ab, die sich über 400 Euro freuen kann. Auf Platz zwei kam die St. Stephanus–Schule in Neuss, die 300 Euro erhält. 200 Euro gehen für den dritten Platz an die Grundschule Budica in Kaarst.

  • Die St. Sebastianus-Schützen Lank-Latum bei der
    St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Lank-Latum : Kirmeswagen wird umgebaut
  • Die beiden Standortleiter des Amazon-Sortierzentrums in
    Besuch bei Amazon : Gegen illegalen Lkw-Verkehr
  • Kinder und Jugendliche können beim Malwettbewerb
    Umweltkalender 2022 : Wer schafft es in den Umweltkalender?

Je 100 Euro und Lehrmaterial zur Verkehrssicherheit erhielten folgende Schulen: Karl-Kreiner-Schule (Neuss), Geschwister-Scholl-Schule (Neuss), Grundschule Kapellen-Hemmerden (Grevenbroich), Burgunderschule (Neuss), Richard-Schirmann Schule (Neuss), Theodor-Fliedner-Schule (Neuss), KGS St. Martin (Grevenbroich), Regenbogenschule (Dormagen) und Lindenschule (Jüchen).