Megaparty: Wendler kommt

Megaparty: Wendler kommt

Am Abend vor Vatertag, 29. Mai, wird das beschauliche Neersen wieder zu dem Partyhotspot am Niederrhein!

Die Neersener Megaparty – präsentiert vom Extra-Tipp am Sonntag – feiert die zweite Auflage.

Fabian Junkers und Maik Kivelip organisieren die Neersener Megaparty ehrenamtlich. Foto: Foto Naus.

Nach dem großen Erfolg der ersten Megaparty, war schnell klar: das Event muss in die nächste Runde gehen. Fabian Junkers und Maik Kivelip organisieren und vermarkten das Event erneut im Auftrag des Schützenvereins Klein Jerusalem. Die beiden toppen mit dem diesjährigen Programm das des letzten Jahres: Als Top-act präsentieren sie den Schlagerstar Michael Wendler. Viele seiner Lieder sind sehr bekannt: „Sie liebt den DJ“, „180 Grad“ oder „Nina“. „Wir haben uns Michael mehrmals live angeschaut und sind von seiner Live-Performance begeistert. Deshalb sind wir sehr stolz, dass er unser Festzelt am Schwarzen Pfuhl zum Kochen bringen wird“, so Fabian Junkers.

Neben Wendler wird ein weiterer prominenter Schlagerstar auf der Bühne stehen: Olaf Henning. Unter anderem mit seinen Songs „Cowboy und Indianer“, „Blinder Passagier“ und „Ich bin nicht mehr dein Clown“ wird er für gute Stimmung sorgen. Auch ein bekanntes Gesicht der ersten Neersener Megaparty darf nicht fehlen: Partysängerin Ina Colada. Mit dabei auch Deutschlands bestes Helene-Fischer-Double Victoria. Dazu kommt noch Newcomer Vincent Gross, bekannt aus den ARD-Shows von Florian Silbereisen und dem ZDF-Fernsehgarten. Zwischen den Auftritten sorgt Moderator und DJ Willi K, bekannt aus dem Mega-Park und Bierkönig auf Mallorca, zusammen mit einem Kölner Party-DJ für gute Stimmung.

Ein Highlight abseits der Bühne wird wieder eine Cocktailbar sein. Um 19 Uhr beginnt der Einlass in das Festzelt (und der Kampf um die besten Plätze vor der Bühne). Showbeginn ist um 20 Uhr.

Die ehrenamtlichen Organisatoren Fabian Junkers und Maik Kivelip brennen für die Neersener Megaparty. „Uns ist wichtig, dass auch in unserem kleinen, schönen Dorf mal eine fette Party steigt“, sagt Kivelip.

Die Organisatoren weisen aber darauf hin, dass ein Einlass von Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren in das Festzelt nur in Begleitung der Eltern möglich ist.

(Report Anzeigenblatt)