1. Städte
  2. Mönchengladbach

1. Klimaschutzmesse in Wegberg

Erste Klimaschutzmesse am 7. Mai in Wegberg : Mehr fürs Klima tun

Der Klimaschutz steht immer mehr im Fokus der Öffentlichkeit. Energiebewusstes Handeln und Maßnahmen zur Energieeinsparung sind wichtiger denn je, um die gesetzten Klimaschutzziele zu erreichen. All das ist Grund genug, dass die Mühlenstadt in Zusammenarbeit mit dem Klimatisch Wegberg e.V. zum ersten Mal eine Klimaschutzmesse organisiert. Dabei geht es den Organisatoren darum, die Verbraucher über Maßnahmen zum Klimaschutz zu informieren, neue Energieträger vorzustellen und Informationen zu geben, um der Kostensteigerung im Energiebereich entgegenzuwirken.

Die Besucher*innen erwartet am 7. Mai ab 11 Uhr im Forum Wegberg, Burgstraße, neben der Burg Wegberg, ein hochinteressantes Spektrum an Dienstleistungen und Produkten im Bereich Klimaschutz. Die Eröffnung erfolgt um 11 Uhr durch Bürgermeister Michael Stock. Einzelne Fachvorträge finden in der benachbarten Wegberger Mühle statt. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei.

Die Verbraucherzentrale ist mit einem Energieberater vor Ort. Auch vertreten ist „Packs-drauf“, ein Verein, der Solarpartys organisiert, um im nachbarschaftlich-privaten Rahmen über die Vorteile einer Solaranlage zu informieren.

Das Angebot im Bereich erneuerbarer Energien ist gerade jetzt riesig und fast unüberschaubar. Allgemein bekannt sind inzwischen steckerfertige PV-Anlagen, die direkt vor Ort bestellt werden können. Mehr Ausbeute an Strom erzeugt eine Dachanlage. Komplettanbieter, die ebenfalls auf der Messe präsent sind, erledigen alles aus einer Hand, inklusive Förderungsantrag.

Jugendliche, die im dynamischen Bereich der erneuerbaren Energien einen Ausbildungsplatz suchen, werden möglicherweise direkt vor Ort fündig oder können sich beraten lassen.

Selbst unter Fachleuten ist eine Eisspeicherheizung, welche die physikalischen Besonderheiten von Eis als Wärmespeicher nutzt, kaum bekannt, obwohl in Wegberg Häuser mit dieser Technologie ausgestattet sind. Auf der Messe können die Besucher*innen mehr darüber erfahren.

Energiegewinnung ist das eine, Energieeinsparung das andere. Bei vielen älteren Klinkerhäusern ist eine Einblasdämmung eine optimale Lösung. Auch diese und andere Möglichkeiten innovativer und effektiver Dämmung werden vorgestellt. Selbstverständlich präsent ist das Thema moderne Heizung, Wärmepumpen und Co.

Wie ganze Stadtquartiere kostengünstig energieneutral entstehen können, erklärt die NEW smart City GmbH. Energieneutral bauen die I.D.G. Genossenschaften Mehrgenerationenhäuser nach fortschrittlichsten sozialen und ökologischen Standards.

Klimafreundliche bzw. klimaneutrale Mobilität ist Radfahren. Fahrradhändler präsentieren Neuheiten für jede Altersgruppe, auch Lastenräder. Der VCD und der ADFC bieten Hintergrundwissen zur längst überfälligen Verkehrswende. Als ein Baustein dazu dient das Mapathon Wegberg, ein Mitmachprojekt, bei dem die Bürger ihr Wunschradwegenetz entwickeln und sich vor Ort daran beteiligen. Auch ÖPNV ist klimafreundlich. So darf auch die WestVerkehr GmbH bei dieser Klimaschutzmesse nicht fehlen.

  • An elf weiteren Standorten in Mönchengladbach
    17 barrierefreie Haltepunkte geplant : Mehr Haltestellen sollen barrierefrei werden
  • Dr. Ulrich Schückhaus (Vorsitzender der WFMG-Geschäftsführung),
    „Gründungsfabrik Mönchengladbach“ und „skillzUP“ gehen im Rheydter Cityhaus an den Start : Strukturwandel praxisnah erleben
  • Das Stadtorchester Korschenbroich bei den Proben
    Frühlingskonzert des Stadtorchesters Korschenbroich : Pop, Rock und jede Menge Ohrwürmer

Ernährung und Klimaschutz? Gehören definitiv zusammen. Wie, das erklären lokale Anbieter, auch in einem Kurzvortrag.

Das begleitende Vortragsprogramm findet in der nur wenige Schritte entfernten Wegberger Mühle statt. Hier kann man direkt vom Energieberater der Verbraucherzentrale auch mehr über Wärmepumpen erfahren. Mit Spannung erwartet wird der Vortrag von Raphael Thelen, einem Journalisten, Buchautor und Klimaaktivisten mit einem eindringlichen Appell für engagierten Klimaschutz.