1. Städte
  2. Mönchengladbach

100 Jugendliche können kostenlos bei „Olympic Gamer Games“ mitmachen

Online-Training für Teenager : In Gaming richtig fit werden

In den Sommerferien wird nicht nur in Tokio olympisch gespielt, sondern mit den „Olympic Gamer Games“ auch hier olympisch gezockt. Vom 26. bis 30. Juli können Jugendliche ab 14 kostenlos in einem Online-Training ihre Kompetenzen in Sachen eGaming erweitern. Das Online-Intensivtraining für den Kopf wird dabei mit Fitnesseinheiten unter der Leitung des in Mönchengladbach lebenden Torwarts des VfL Bochum, Manuel Riemann, kombiniert.

. Besonders die Generation der Eltern und Lehrer denkt beim Stichwort eGaming mitunter an stumpfe Ballerspiele, stundenlanges Vor-dem-Bildschirm-Hocken und den Mangel an Frischluft. Dabei werden Kompetenzen in der so genannten Virtual Reality in vielen Branchen immer wichtiger und der Spaß am Gaming kann durchaus ein Sprungbrett ins Berufsleben sein.

Vom 26. bis 30. Juli können 100 Teenager ab 14 kostenlos an einem digitalen Online Training teilnehmen, in dem Gaming und die eSport Branche im Mittelpunkt stehen. Es werden nicht nur Tipps und Hacks beim Gaming vermittelt, sondern auch für einen gesunden Umgang mit dem Netz sensibilisiert und um auch physisch fit zu bleiben, gibt es vor jeder Einheit ein kurzes Aufwärmtraining mit dem in Mönchengladbach lebenden Bochum-Torwart Manuel Riemann. „So wie sich ein Model die Zähne putzen und Möhren essen muss, muss ein guter Gamer mental und auch körperlich fit sein“, sagt Simone Stein-Lücke, Gründerin und Geschäftsführerin des seit einem Jahr auch in Mönchengladbach ansässigen Unternehmens BG3000, das sich der Förderung von digitaler Bildung in Deutschland verschrieben hat. BG 3000 bietet deutschlandweit  Smart Camps zur digitalen Bildung an, so auch die „Olympic Gamer Games“ in Mönchengladbach. Vorab wird es einen Online-Elternabend geben mit Informationen über Chancen und Risiken beim Gaming.

Die Idee, ein solches Smart Camp in den Ferien anzubieten, kam von der MGconnect Stiftung. Unterstützt wird das Online-Training von der Sparkasse, der Schaffrath Unternehmensgruppe, der Firma Ubisoft und der Rheinischen Post. „Wir müssen die Kinder in Sachen Online-Nutzung stark machen, aber nicht mit erhobenem Zeigefinger“, sagt der CDU-Landtagsabgeordnete und Schirmherr der Veranstaltung, Jochen Klenner.