1. Städte
  2. Mönchengladbach

Advent in MG: Parkplätze, Polizeipräsenz und Pufpaff

Mönchengladbach ist aufs Weihnachtsgeschäft eingestellt : Froh und munter shoppen

Der Gladbacher hatte dieses Jahr den Sparstrumpf an, der Handel hofft, dass er jetzt, da es auf Weihnachten zugeht, in die Spendierhose springt. Rund 372,5 Millionen Euro Umsatz sollen die Monate November und Dezember bescheren. Damit es rund läuft mit dem Weihnachtsshopping und Gladbacher wie Besucher dabei froh und munter sind, haben sich wieder alle wichtigen Player gut vorbereitet.

„Es weihnachtet in der Stadt“ steht auf dem Plakat der Marketing Gesellschaft Mönchengladbach (MGMG) – und wer bereits erste Weihnachtseinkäufe gemacht oder einen der Weihnachtsmärkte besucht hat, weiß: es stimmt! Überall glitzert es schon, schmücken Tannenbäume und Lichter die Einkaufsstraßen, liegt Weihnachtsvorfreude und manchmal auch Glühweinduft in der Luft.

Es ist der erste Advent und Mönchengladbach bereit fürs Weihnachtsshopping. Für das Warenangebot sorgen die Händler. „In den Geschenke-Top-Ten auf Platz 1 steht in diesem Jahr ein Klassiker“, verrät Jan Kaiser, Geschäftsführer vom Handelsverband Nordrhein-Westfalen – Rheinland e.V., „Bücher!“ Es folgten Kleidung und Schuhe auf Platz 2, Parfüm und Kosmetik auf 3, Spielwaren auf 4, Freizeit und Reise auf 5, Uhren auf 6, Feinkost auf 7, Gutscheine und Abos auf 8, Deko auf 9 und Wellness auf Platz 10. Elektronikartikel seien erstmals auf Platz 11 abgedrängt worden

Für Highlights beim Bummeln sorgen unter anderem ein vom Atelier Strichstärke zum weihnachtlichen Schaufenster umfunktionierter Leerstand auf der Hindenburgstraße und natürlich Events wie das Adventsfeuer der Begegnung auf dem Rheydter Harmonieplatz am verkaufsoffenen Sonntag, 17. Dezember. Im Minto erwartet die Weihnachtseinkäufer neben neuer Weihnachtsdeko und vielen Aktionen Mitte Dezember eine besondere Überraschung: Sebastian Pufpaff von „TV Total“ hat sich angemeldet.

Dafür, dass um den Weihnachtstrubel herum alles reibungslos abläuft, kümmern sich Polizei, Ordnungsamt, mags und NEW. Alle Jahre wieder wichtige Themen seien die Erreichbarkeit, Sicherheit und Ordnung, Sauberkeit und natürlich die Atmosphäre – und an sämtlichen Schrauben werde gedreht. So erklärt Christina Reineke von der Polizei-Pressestelle, dass die Polizeipräsenz in der Vorweihnachtszeit wieder verstärkt werde und um die Weihnachtsmärkte ein Anti-Terror-Sperrungssystem zum Einsatz komme. Christian Jäger und Marcel Blazetic berichten vom Bemühen der Stadt, so viel Parkraum wie möglich zur Verfügung zu stellen. „Bis auf den Busbahnhof sind alle Baustellen beseitigt und aktuell keine Großbaustellen geplant. Einem Besuch in Gladbach steht nichts im Weg“, so Blazetic. Das Ordnungsamt, so Jäger, werde in Zusammenarbeit mit der Polizei die Weihnachtsmärkte und die Innenstadt stärker bestreifen. Auch gebe es eine Hotline (02161/252025), unter der Bürger von Montag bis Samstag zwischen 9 und 24 Uhr Probleme melden könnten. Stressfrei zum Weihnachtsshopping soll es insbesondere auch durch den Weihnachtsfahrplan der NEW gehen. 24-Stunden-Tickets für 7,60 Euro (+ 3,80 Euro pro weitere Person) sowie 4-Stunden-Tickets für 4,50 Euro sollen die Entscheidung für den ÖPNV leichter machen.