1. Städte
  2. Mönchengladbach

Einen Tag Saisonverlängerung im Volksbad - nur für Hunde

Am Sonntag ist das Volksbad für Hunde und Herrchen geöffnet : Pack die Badeleine ein...!

Wau, was für eine coole Premiere im Volksbad: Zum Saisonabschluss dürfen am Sonntag zwischen 11 und 16 Uhr Hunde zum Schwimmen kommen. Lukas Schierburg, Gruppenleiter Bäder bei der NEW, und Daniel Kliehr, Badleiter unter anderem vom Volksbad, erklären, welche Hunde heute wo plantschen dürfen und was es noch zu beachten gibt. So viel vorab: Beim ersten Hundeschwimmen zahlen Vierbeiner 4 Euro Eintritt, Herrchen oder Frauchen nur 2 Euro.

Herr Schierburg, Hundeschwimmen im Volksbad – das hat es noch nicht gegeben, oder? Wer ist auf die Idee gekommen?

Lukas Schierburg: Das Hundeschwimmen ist keine Veranstaltung, die wir erfunden haben. Vor acht Jahren haben wir das das erste Mal in Köln gesehen. In der Vergangenheit gab es aber andere Veranstaltungen, mit denen wir den Freibadebetrieb beendet haben. Da diese nicht mehr stattfinden, ist es die richtige Zeit, um das Hundeschwimmen auch im Volksbad zu integrieren.

Gibt es Hunde, die draußen bleiben müssen?

Schierburg: Hunde, die sozial unverträglich oder aggressiv sind, sind vom Schwimmbadbesuch ausgeschlossen. Der Eintritt mit „gefährlichen Hunden“ nach dem geltenden Hundegesetz §3 ist nicht gestattet. Darüber hinaus bitten wir alle Halterinnen und Halter, den gültigen Impfausweis und die Hundesteuermarke mitzubringen.

Herr Kliehr, wer führt Aufsicht an dem Tag?

Daniel Kliehr: Unsere normale Badeaufsicht wird den Tag begleiten. Die Halter sind für das Verhalten und die Sicherheit des Hundes verantwortlich.

Mit wie vielen Hunden und Herrchen rechnen Sie – wie viele dürfen es maximal sein?

Schierburg: Es ist unsere erste Veranstaltung dieser Art. Bislang haben wir viel positives Feedback erhalten und gehen davon aus, dass viele Badegäste mit vier Pfoten erscheinen werden. Das Volksbad bietet mit seiner großen Rasenfläche bis zu 10 000 Besuchern Platz – wir haben also reichlich Platz für Hunde und Herrchen.

In welche Bereiche dürfen die vierbeinigen Gäste?

Kliehr: Die Hunde dürfen sich angeleint im Bad bewegen. Das tiefere Sportbecken und das Springerbecken bleiben an dem Tag gesperrt. Zum Schwimmen kann die Leine abgenommen werden.

Gibt’s denn auch Leckerlis am Kiosk?

Schierburg: Nein, diese bringen die Halter bitte selbst mit. Neben dem Wasserspaß erwartet unsere Gäste ein vielfältiges Rahmenprogramm und interessante Aussteller, darunter auch eine Hundeschule.

Hunde im Schwimmbad sind eine haarige Angelegenheit – kann das keine Probleme verursachen (verstopfte Abflüsse etc.)?

Kliehr: Unsere Filter und Abflüsse sind gut für solche Gegebenheiten vorbereitet, da auch im normalen Alltagsgeschäft Haare, Kleinteile und so weiter darin landen. Da die Badesaison schon vorbei sein wird, wenn die Hunde im Wasser schwimmen, wird danach sowieso das Wasser rausgelassen und alles gründlich für die kommende Badesaison vorbereitet. Die normalen Badegäste müssen sich also nicht fürchten, dass sie im nächsten Jahr im Wasser schwimmen werden, in dem die Hunde zuvor geschwommen sind.

  • In Mykolajiw, einer Stadt im Süden
    action medeor zieht Bilanz - Spendenaufkommen rückläufig : Ukraine-Krieg: Kein Ende in Sicht
  • Die neuen wineBANKer vom Niederrhein (v.
    Treffpunkt für Wein-Liebhaber im Haus Erholung eröffnet im Herbst/Winter : Die neuen wineBANKer
  • Besichtigten die Unterkunft vor Ort (unten
    Umbauarbeiten des ehemaligen Kreiswehrersatzamtes sind abgeschlossen : Die ersten Geflüchteten sind eingezogen

Das Hundeschwimmen ist gleichzeitig Saisonabschluss – wie war die Freibadsaison 2023 Gibt’s schon Pläne, was die Eintrittspreise 2024 angeht?

Kliehr: In diesem Sommer haben rund 45 000 Besucher und Besucherinnen das Volksbad besucht. Angesichts des wechselhaften Wetters sind wir mit den Besucherzahlen zufrieden. Eine Änderung der Schwimmbadtarife ist aktuell nicht geplant.