1. Städte
  2. Mönchengladbach

Hockey-EM wieder in Mönchengladbach?​

Hockey-EM wieder in Mönchengladbach? : Stadt unterstützt Bewerbung

Die Hockey-Hauptstadt Mönchengladbach unterstützt die Bewerbung des DHB zur Hockey-EM 2025. Der Ausschuss für Finanzen, Beteiligungen und Wirtschaft spricht sich für Förderung in Höhe von 150 000 Euro aus: Der Rat entscheidet am 28. Februar.

Nach der positiven Bilanz der Hockey-EM 2023 in Mönchengladbach unterstützt die Hockey-Hauptstadt erneut die Bewerbung des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) um die Ausrichtung der Hockey-Europameisterschaften im Sommer 2025. Der Ausschuss für Finanzen, Beteiligungen und Wirtschaft hat in seiner  Sitzung am Donnerstag beschlossen, für die Bewerbung und Durchführung der Veranstaltung im städtischen Haushalt 2025 einen Betrag in Höhe von maximal 150 000 Euro bereit zu stellen. Mindestens 50 000 Euro sollen durch Sponsorengelder eingenommen werden. Der Rat wird in seiner Sitzung am 28. Februar abschließend darüber entscheiden.

Die Ausrichtung eines erneuten Großevents in der Sportart Hockey hat deutlich positive Auswirkungen auf die Kinder- und Familienfreundlichkeit der Stadt. So gelang es bereits 2023 im Zusammenspiel mit dem DHB Kinder und Jugendliche in Bewegung zu bringen und ihnen über den Sport und die durchgeführten Aktivitäten wichtige gesellschaftliche Werte zu vermitteln und sie für sportliche Aktivitäten zu begeistern. Auch die Hockey-EM 2025 könnten zu einem großen Familienfest werden und Menschen aller Generationen in der Stadt bewegen. Im vergangenen Jahr besuchten rund 70 000 Hockeyfans an den zehn Austragungstagen den Hockeypark, darunter zahlreiche Zuschauer aus den Niederlanden und Belgien. „Die Hockey-EM 2023 war schon ein riesiger Anziehungspunkt für Mönchengladbach. Wir konnten das Event dazu nutzen, unsere grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit den Niederlanden zu verbessern. Dieses Potenzial wollen wir auch mit unseren Partnerstädten in Belgien, Frankreich und Großbritannien ausbauen, um Schülerinnen und Schüler in Kontakt zu bringen und zu demonstrieren, dass Sport ein wichtiges Mittel der Völkerverständigung ist“, so Oberbürgermeister Felix Heinrichs.

Das internationale Sportereignis könnte zudem in die geplanten Aktivitäten zum 50jährigen Jubiläum der Städtevereinigung 2025 eingebettet werden, das ganz im Zeichen des Miteinanders stehen wird. Mönchengladbach ist mit dem größten und modernsten Hockeystadion Europas, gleichzeitig Sitz des Deutschen Hockey-Bundes das Zentrum des deutschen Hockeysports. Zudem entsteht in unmittelbarer Nähe im Campus-Park ein Leistungszentrum als zentrale Trainingsstelle für die Nationalmannschaften.