1. Städte
  2. Mönchengladbach

Kölner Comedian Djavid Sediqi bringt Comedy-Contest nach MG

Das neue Comedy-Contest-Format im BIS : Auf der Suche nach der bösesten Zunge

Die Katze ist aus dem Sack: Wenn im kommenden Jahr Comedy zurückkehrt ins BIS, bringt der Kölner Comedian Djavid Sediqi sein erfolgreiches Contest-Format „Böse Zungen“ auf die Bühne. An drei Abenden im Jahr „battlen“ ausgewählte Newcomer der Comedy-Szene gegeneinander und das Publikum entscheidet, wer ins Finale im Dezember kommt und da zum Champion des Jahres gewählt wird.

Eine böse Zunge hat Djavid, der Gastgeber des neuen BIS-Comedy-Formats nicht. Im Gegenteil: Humor auf Kosten anderer ist nicht sein Ding und entsprechend wählt er auch seine Comedians für den Böse-Zungen-Contest aus – „alles Leute, die ich live gesehen und über die ich mich köstlich amüsiert habe“, sagt der im Alter von zehn Jahren mit seinen  Eltern aus Afghanistan geflüchtete Teilzeit-Arbeitsvermittler und Comedian. Seine eigenen Comedy-Themen greift er sich einfach aus dem Leben, aus seiner Flüchtlingsgeschichte, Erlebnissen mit seiner Familie, seinem Berufsalltag. Wie die wahre Geschichte von der Frau die mit einer Übersetzerin in die Berufsberatung kam, die immer wieder „Nicht immer schade“ sagte, bis er irgendwann dahinter kam, dass sie sich vorstellen wollte und Neshtema Sade hieß. Überhaupt kann Djavid gut über sich selbst lachen und Witze machen. Auf die Frage, ob er denn gendert, sagt er „Ne!“ und hängt nach einer Sekunde ein schmunzelndes „Ich hab’s so schon schwer, Deutsch zu sprechen“ an, obwohl er perfekt Deutsch spricht.

2019 hat Djavid oder vielmehr haben seine Freunde sein Comedian-Talent entdeckt, worauf er begann, Texte zu schreiben und sich auf kleinen Bühnen auszuprobieren – mit Erfolg. Sogar im Fernsehen war Djavid schon – im RTL-Mittagsjournal.

Für Veranstalter und Comedy-Talent-Scout Sinan Heesen auf jeden Fall ein echter Glücksgriff für Mönchengladbach. „Ich hatte schon überlegt, selbst ein Wettbewerbs-Comedy-Format zu kreieren“, sagt er, „aber ich bin so froh, dass ich Djavid gewinnen konnte. Ich glaub, das wird ein ausverkauftes Format, zumal wir die Shows mit 19,50-Euro-Tickets minus zehn Prozent für Schüler, Studenten und Starpac-Kunden für alle zugänglich machen.“

Auftakt von „Böse Zungen“ ist am 12. Januar, weitere Shows sind am 14. Juni und 9. August, Finale ist am 13. Dezember 2024. Tickets gibt es bei „die anzeige“ auf dem Berliner Platz oder unter heesen-konzerte.de