1. Städte
  2. Mönchengladbach
  3. Meine Gesundheit

Am 21./22. September sind im Senioren-Scooter-Park Tage der offenen Tür

Tage der offenen Tür im Senioren-Scooter-Park : Einfach mal ausprobieren!

Am kommenden Dienstag und Mittwoch, 21. und 22. September, finden im Senioren-Scooter-Park an der August-Monforts-Straße in Hardterbroich zwei Tage der offenen Tür statt.

Mobil bleiben bis ins hohe Alter? Das geht! Und das will die Sozial-Holding während der Europäischen Mobilitätswoche zeigen. Einfach draufsetzen, Hände an den Lenker und los geht‘s – in Deutschlands erstem Senioren-Scooter-Park, direkt neben dem Städtischen Altenheim Hardterbroich an der August-Monforts-Straße. Bei zwei Tagen der offenen Tür am Dienstag, 21. September, und Mittwoch 22. September, jeweils von 10 bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr, können die Besucher*innen es selbst einmal ausprobieren oder sich beraten lassen.

Wichtig: Gäste sollten sich vorab telefonisch oder per E-Mail anmelden (02161/68 66 41 40 oder -4143, scooterpark@sozial-holding.de), damit es keine langen Wartezeiten gibt. Die Sozial-Holding weist außerdem darauf hin, dass der Zugang zum Scooter-Park ist nur mit tagesaktuellem Schnelltest, Genesenen- oder Impfnachweis möglich ist.

  • Sie wissen was Schülern und Senioren
    Klimafreundlich essen : Rezepte aus der Zentralküche
  • Die Bildungs-GmbH führt die Qualifizierungskurse des Vereins Wohlfahrt e.V. weiter: Helmut Wallrafen (Geschäftsführer Sozial-Holding), Jennifer Eschweiler (Päd. Leiterin), Elke Bommhuis (Textilingenieurin), Martin Dalz (Geschäftsführer Verein Wohlfahrt e.V.), Maria Engler und Mandy Noack (Ökotrophologinnen, v.l.)
    : Menschen in Arbeit bringen
  • „Sommer, Freizeit und gemeinsam sportlich aktiv
    Ab morgen wird’s sportlich : Morgen wieder Sport im Park

Im Senioren-Scooter-Park können ältere Menschen Schritt für Schritt lernen, wie man sich komfortabel und sicher mit Scooter, Rollator, Rollstuhl oder Elektro-Rollstuhl fortbewegt. Auf diesem speziellen Verkehrsübungsplatz für Scooter (Elektromobile) und Rollatoren am Altenheim Hardterbroich können ältere Menschen auf 1 800 Quadratmetern in Ruhe den Umgang mit Hilfsmitteln lernen, die für ihre Mobilität wichtig sind. Mit den Erfahrungen aus dem Forschungsprojekt Urban Life plus und finanzieller Unterstützung der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW e.V. hat die Sozial-Holding in Kooperation mit der Forschungsgesellschaft für Gerontologie e.V. einen Trainingsparcours realisiert, auf dem unterschiedliche Fahr- und Mobilitätstrainings angeboten werden. Hier kann die Zielgruppe 65+ auf 16 verschiedenen Bodenbelägen üben und das Fahrverhalten austesten.Unter fachlicher Anleitung werden Hindernisse und Steigungen überwunden und an einer Haltestelle der Einstieg in den Bus geübt. Der Scooter Park bietet ideale Möglichkeiten, älteren Menschen die Angst vor der Fortbewegung mit Hilfsmitteln zu nehmen.