: Asahi stellt sich vor

Das Asahi Sport Center auf der Erzbergerstraße 15 lädt am heutigen Sonntag zum Tag der offenen Tür ein. Von 14 bis 17 Uhr stellen sich alle Abteilungen der Kampfkunstschule mit einem Training zum Zuschauen und Mitmachen vor.

Drei Stunden lang können alle Angebote von Jung und Alt ßkostenlos getestet werden.Ziel dieser Aktion ist es, Kindern und Erwachsenen Kampfkunst als Alternative zu üblichen Sportarten näherzubringen.

Im Vordergrund steht dabei unter anderem die Förderung der Konzentrationsfähigkeit sowie der Selbstdisziplin, insbesondere bei Schulkindern. Das eigene Körpergefühl wird durch ganzheitliches Training gefördert und aufgebaut, ohne den kindlichen Körper zu überfordern. Die Teilnehmer lernen, sich selbst zu verteidigen, was selbstbewusst und sicher macht. Das Bewusstsein, selbst einem körperlich überlegenen Angreifer nicht hilflos ausgeliefert zu sein, bedeutet psychische Stärke, die auch im Alltag nützlich sein kann.

Folgendes Programm wird heute geboten: realistische Selbstverteidigung, koreanisches Taekwondo, japanisches Karate, chinesisches Tai-Chi und Qigong sowie Gymnastik und Shaolin-Kung-Fu. Angeboten werden Gruppen für Kinder ab vier Jahren, ab sechs Jahren, ab neun Jahren sowie Gruppen für Jugendliche und für Erwachsene.

Qualifizierte Kampfsportausbilder informieren über das laufende Kursprogramm. Neben Vorführungen gibt es die Möglichkeit, alle Sportarten unverbindlich auszuprobieren. Weitere Infos hierzu auch direkt bei Rolf Welters unter 02161/4611122 oder unter www.asahi.de

Mehr von Meine Woche