: Bürgerservice bringt’s

Seit rund sechs Monaten haben Mönchengladbacher Bürger die Möglichkeit, sich neue Personalausweise oder Reisepässe bequem, umweltfreundlich und kostengünstig durch einen Fahrradkurier zustellen zu lassen.

Möglich macht dies eine Kooperation zwischen dem Fachbereich Bürgerservice und der Diakonie. Beide Projektpartner ziehen nach einem halben Jahr nun eine positive Zwischenbilanz.

Die beiden Fahrradkuriere haben bisher rund 200 Ausweisdokumente zugestellt. „Alle Terminabsprachen und Zustellungen liefen völlig reibungslos“, berichtet Joachim Meyer vom Fachbereich Bürgerservice. Besonders beliebt ist der Kurierdienst bisher vor allem bei der älteren Generation. Sie schätzen es besonders, für das Abholen ihres neuen Ausweises oder Reisepasses nicht nochmal in die Meldestelle kommen zu müssen. Meyer: „Für diesen Service wird die geringe Gebühr von 6 Euro pro Dokument gerne gezahlt.“

Zusätzlich leisten die Fahrradkuriere und ihre Kunden noch einen Beitrag für den Umweltschutz, weil so unnötige Fahrten mit dem Auto vermieden werden. Auch deshalb wird das Projekt fortgesetzt.

Übrigens kann man sich die neuen Dokumente von den Radkurieren nicht nur zu sich nach Hause, sondern auch an den Arbeitsplatz liefern lassen. Weitere Informationen dazu gibt es in den städtischen Meldestellen.

Mehr von Meine Woche