: Comedy, Artistik und Musik

Im April 2021 geht die dritte Auflage von „Pape macht Zirkus“ über die Bühne. Einige Vorführungen sind bereits ausverkauft, für andere gibt es noch Tickets.

Die Welt zu Gast am idyllischen Niederrhein in Wegberg-Beeck, der Zirkus zu Gast im eigenen Zuhause: Bereits zum dritten Mal empfängt Komiker Christian Pape vom 22. bis 25. April 2021 lustige und kreative Kollegen aus Zirkus, Varieté, Comedy und Karneval in seinem heimischen Garten von Haus Beeck.

Dabei füllt der Hausherr den Begriff „Zirkusfamilie“ sprichwörtlich mit Leben. „In diesen schweren Corona-Zeiten ist der Zusammenhalt über die Grenzen der Kontinente hinweg extrem spürbar. Wir stehen in ständigem Austausch mit den Künstlern aus Italien, der Schweiz, Kuba oder den USA, und immer schwingt die Hoffnung auf ein gutes Ende mit“, lässt sich Christian Pape nicht entmutigen.

„Beim Booking für ’Pape macht Zirkus’ setzen wir nicht nur auf eine gelungene Auswahl und das authentische Zusammenspiel der Künstler, sondern auch auf Empfehlungen von Acts, die schon einmal im Haus Beeck zu Gast waren“, erläutert Pape.

So reist mit Dustin Nicolodi der komödiantische Star der letzten Staffel des Circus Flic Flac ins Beecker Spiegelzelt. Als Magier Coperlin bringt er eine große Prise Witz und Konfetti mit und überspielt so die vermeintlichen Missgeschicke seiner Zaubertricks.

Mit dem aus den USA stammenden preisgekrönten Zirkus-Star Peter Shub gibt sich einer der größten Clowns unserer Zeit im Haus Beeck die Ehre.

Schräg, verrückt und herrlich durchgeknallt ist die Rebel Tell Band. Die vier Musiker vereinen Schlager und Rock´n´Roll zu einer großen Mitsing-Party.

Marc Metzger alias „Dä Blötschkopp“ ist wohl Kölns berühmtester Büttenredner. Mit rasanter Wortakrobatik fegt er über die Bühne und bezieht immer wieder die Zuschauer mit ein.

BMX-Freestyler und Weltrekord-Gewinner Chris Böhm reißt das Publikum mit seiner atemberaubenden Akrobatik auf zwei Rädern von den Sitzen.

Das Las Vegas-Paar Svetlana und Marc vom Daredevil Chicken Club ist brillant, voller stürmischer Leidenschaft und nicht immer freiwilliger Erotik.

Magier Ernesto Planas aus Kuba lässt bei seiner weltweit einzigartigen Zaubernummer bunte Schirme sich scheinbar endlos vermehren.

Der „Master of Hellfire“ entführt die Zuschauer in seine Welt aus Sarkasmus, Ironie und Feuer.

Die Kölner Top-Band Miljö schließlich geht mit Musikern der Niederrheinischen Sinfoniker eine Symbiose aus kölschem Mundartrock und klassischen Instrumenten ein.

„Sollten die Shows aufgrund von behördlichen Maßnahmen nicht stattfinden können, wird ein neuer Termin angekündigt. Die Eintrittskarten behalten dann selbstverständlich ihre Gültigkeit beziehungsweise werden komplett erstattet“, versichert Christian Pape.