: #Dinner4one in eigener Küche

Mit der Sonder-Edition #dinner4one reagiert der Gladbacher Verein Kulturkram auf Corona. Es wird pandemie-kompatibel virtuell zusammen gekocht.

. Der Verein Kulturkram veranstaltet an die aktuelle Situation angepasst eine besondere Edition der Kücheninvasion! Am 26. Juni ab 19 Uhr wird gemeinsam gegessen, zuvor schicken sich die Teilnehmenden gegenseitig Rezepte zu und jeder bereitet sein Essen in der eigenen Küche vor.

The same procedure as last year? Nicht ganz, denn diesmal gibt es die Kücheninvasion in der pandemie-kompatiblen Sonder-Edition #dinner4one. Dabei kann jeder Teilnehmer ein eigens für ihn ausgewähltes Rezept und mindestens drei andere Teilnehmer oder Teilnehmerinnen kennenlernen. Denn Rezepte teilen, neue Gerichte entdecken und Menschen kennenlernen kann man schließlich auch, ohne am selben Ort zu sein!

Und so funktioniert das Ganze: Interessierte können sich bis zum 19. Juni mit ihren Essensvorlieben anmelden, das Team von Kulturkram e. V. teilt dann alle zufällig ein und jeder bekommt von einer anderen Person ein persönliches Rezept zugeschickt. Am Veranstaltungstag schwingen alle gleichzeitig – jeder in der eigenen Küche – die Kochlöffel. Man kochst also sein #dinner4one und trifft anschließend drei Menschen über einen Zoom-Videocall zum gemeinsamen Essen der gegenseitig ausgetauschten Rezepte. Zum Start um 19 Uhr gibt es einen kleinen „digitalen Aperitif” mit allen Kücheninvasion-Teilnehmenden und danach einen gemütlichen Ausklang.

Alles was man braucht, ist eine Küche, ein Rezept zum Verschicken, und ein videokonferenztaugliches Endgerät. Anmelden kann man sich entweder alleine oder höchstens zu zweit in einer Küche. Weitere Infos und die Anmeldung gibt es auf www.kulturkram.de.