1. Städte
  2. Mönchengladbach
  3. Meine Heimat

: Es herrscht Einigkeitin Sachen Stadtwald

: Es herrscht Einigkeitin Sachen Stadtwald

Ein schnelles Konzept soll her: Die Bezirksvertretung Süd und der Umwelt- und Feuerwehrausschuss haben am Mittwoch einstimmig die Verwaltung beauftragt, ein Betreiberkonzept für den öffentlichen Grillplatz im Stadtwald Rheydt zu erarbeiten. Überfüllung, Lärm, Wildparker und Müll sorgen dort seit Jahren für Unmut.

Konkrete Vorstellungen, wie ein Konzept für den Rheydter Stadtwald aussehen könnte, konnte am Mittwoch keine der Parteien in der Bezirksvertretung Süd vorlegen. Darin, dass nach Jahren das Unmuts endlich etwas passieren muss, waren sich aber alle einig. Einige Ideen wurden diskutiert und protokolliert. So könnte eine automatische Schranke am Parkplatz dafür sorgen, dass nicht mehr Autos auf den Parkplatz fahren, als dieser aufnehmen kann. Auch das Parken auf dem Grünstreifen entlang der Dahlener Straße könnte verboten werden. Der Kommunale Ordnungsdienst (KOS), der zur Zeit montags bis samstags um 24 Uhr unterwegs sei, solle in Zukunft auch am Sonntag kontrollieren, so ein weiterer Vorschlag. Auf dem Grillplatz müssten die Grillregeln eingehalten werden, das müsse früher, stärker und konsequent kontrolliert werden. Die Grillscouts der mags seien dafür aber nicht die geeignete Wahl, so eine weitere Anregung. Auch die Möglichkeit, in anderen Stadtteilen weitere öffentliche Grillplätze einzurichten, damit sich nicht alles auf einem Platz konzentriere, gehörte zu den Diskussionspunkten.

Die Verwaltung soll jetzt ein schlüssiges Konzept vorlegen, das bereits zu Beginn der Grillperiode 2020 zum Einsatz kommen soll.