1. Städte
  2. Mönchengladbach
  3. Meine Heimat

Europäische Mobilitätswoche 16. bis 22. September in Mönchengladbach

Start für die Europäische Mobilitätswoche : Nachhaltig fortbewegen – Klima schonen

Eine prall gefüllte Aktionswoche und ein buntes Programm für die ganze Familie – auch bei der sechsten Auflage der Europäische Mobilitätswoche (EMW) in Mönchengladbach gibt es vom 16. bis 22. September wieder eine Fülle von Informationen zum Thema nachhaltige Mobilität.

Das EMW-Programm in der Vitusstadt kann sich sehen lassen. Im Frühjahr prämierte die EU das Mönchengladbacher Programm mit dem „European Mobility Week Award 2020“. „Für uns ist diese Auszeichnung Ansporn und Verpflichtung zugleich. Wir wollen den Bürgerinnen und Bürgern auch in diesem Jahr ein vielfältiges Programm und damit auch Anreize bieten, sich nachhaltig in der Stadt fortzubewegen und damit das Klima zu schonen. Nachhaltige Mobilitätsangebote leisten gleichzeitig einen großen Beitrag zum Thema Verkehrssicherheit“, so Stadtdirektor und Mobilitätsdezernent Dr. Gregor Bonin. Gemäß dem Motto „Aktiv, gesund, und sicher unterwegs“ wird nicht nur aufgezeigt, was Gesundheit mit nachhaltiger Mobilität zu tun hat, sondern auch wie man sicher mit dem Rad, zu Fuß oder mit dem ÖPNV unterwegs ist.

Die Europäische Mobilitätswoche lebt vom Mitmachen. Prämiert wurde das Programm in Mönchengladbach nicht zuletzt aufgrund einer aktiven Bürgerbeteiligung. „So ein Programm ist nur möglich, wenn sich eine Vielzahl von Institutionen, Vereinen und Gewerbetreibenden für das Thema engagiert“, betont die städtische Mobilitätsbeauftragte Caprice Mathar, die am Donnerstag, 16. September, zum Auftakt von 13 bis 16 Uhr eine Sprechstunde im Treffpunkt mg+, Aachener Straße 2, anbieten wird. Die Sozial-Holding wird am Dienstag und Mittwoch, 21. und 22. September, jeweils von 10 bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr einen Tag der offenen Tür im Senioren-Scooter-Park anbieten. Eine telefonische Voranmeldung unter 02161/68 66 41 40 oder per Mail an seniorenscooter@sozial-holding.de ist zwingend erforderlich. Ein Rollatorentraining sowie einen Rollator-TÜV bietet wieder die AWO am Donnerstag, 16. September, von 14.30 bis 17 Uhr in der Begegnungsstätte Neuwerk, Dünner Straße, an (Anmeldung unter Telefon 02161/66 60 79).

  • Der Senioren-Scooter-Park bietet ideale Möglichkeiten, älteren
    Tage der offenen Tür im Senioren-Scooter-Park : Einfach mal ausprobieren!
  • Beim heutigen Tag der Mobilität können
    Drohnen-Testflüge über Mönchengladbacher Stadtgebiet : SkyCab über der Stadt
  • Bei der Eröffnungsparty am Samstag, 7.
    Rhein Asset Open : Tennis-Event mit tollem Programm

„Chill-out-Atmosphäre“ im Innenstadtbereich richtet das Café Kontor von Donnerstag, 16. September, bis Samstag, 18. September, auf mehreren Parkplätzen am Adenauerplatz ein. Die „Umnutzung“ von Parkplätzen war bereits in den letzten Jahren ein großer Erfolg und wird auch in diesem Jahr Freiraum und Lebensqualität in stark frequentierten Bereichen bieten. „Wir zeigen exemplarisch auf, was möglich wäre, wenn Parkplätze keine Stellplätze für Autos sind, sondern Freifläche für Aktionen, Events und vieles mehr“, so Mathar.

Am internationalen „Parking Day“, Freitag, 17. September, gibt es am Adenauerplatz Malspaß, smarte Technik, Saatgut und vieles mehr: Die Stabsstelle Mobilitätsmanagement bietet von 15 bis 18 Uhr eine Warnwesten-Malaktion für Kinder an, die Stadtbibliothek präsentiert mit Kooperationspartnern das „Makermobil“, bietet Saatgut zum Tausch an und lädt mit Liegestühle zum Schmökern ein. Auch weitere Orte in der Stadt verwandelt sich in Aktionsflächen: Fahrspaß für Groß und Klein mit Geschicklichkeit-Parcours für Rollbretter, Roller, Bobbycars und Fahrräder vom Maria-Lenssen-Berufskolleg gibt es auf der Brucknerallee am Hugo Junkers Park (10 bis 15 Uhr) und am Maarplatz wird die c/o-Künstlerin Marlene Dammers aktiv und gestaltet gemeinsam mit allen Interessierten eine dunkle Leinwand auf der Litfaßsäule.

Die mobile Lastenrad-Plattform des Projektdesigners Norbert Krause sorgte im letzten Jahr für Begeisterung und wird am Freitag zur Konzertfläche. Lisa Spielmann spielt mit Band um 13 Uhr auf der Brucknerallee am Hugo Junkers Park, um 16 Uhr auf dem Adenauerplatz, an der Eickener Dominsel (Goethe/Ecke Körnerstraße) sowie um 21 Uhr an der Alten Tanke (Kaiserstraße/Sittardstraße). „Free Flow“ und „Hoop Dance“ zum Mitmachen sowie professionelle Beratung zum Hula-Hoop bietet ein Event am Samstag, 18. September, um 15 Uhr auf dem Rheydter Marktplatz. Wer Lust auf eine gemütliche Abendradfahrt hat, der kann sich Brigitte Hanstedt am Freitag, 17. September, um 18 Uhr an der Hauptstraße 90 in Rheydt anschließen, um bei der einstündigen Fahrt die Straßen Mönchengladbachs zu erkunden.

Ein Höhepunkt der EMW ist traditionell der „Tag der Mobilität“, der am Sonntag, 19. September, auf der dann autofreien Bismarckstraße angeboten wird. Regelmäßige Gäste sind die Initiativen, Vereine und Unternehmen, die sich im Bereich Mobilität engagieren: mit dabei sind unter anderem ADFC, VCD, Verkehrswacht, BUND, Verbraucherzentrale, die Fahrradwerkstatt 360grad, Radstation, JUKOMM, Caritas und GAADI. Wie Kinder das Thema Mobilität erleben, zeigt die städtische Kita „Kinderplanet“. Sie bietet einen Radparcours mit unterschiedlichen Hindernissen für die kleinsten Besucher an. Auf der Bühne gibt es Interviews zum Thema und Musik von der Music Today’s Bigband. Frei nach dem Motto „Schicke Frauen fahren Rad“ wird der „Fancy Women Bike Ride“ von der Bettrather Straße bis zur abgesperrten Bismarckstraße radeln, wo von 12 bis 17 Uhr der Tag der Mobilität stattfinden wird. Treffpunkt ist die Bettrather Straße um 15 Uhr, mehr Infos gibt es unter www.fancywomenbikeride.com. Mehr zum Tag der Mobilität gibt es unter www.tagdermobilitaet.de.

Am Samstag, 18. September, bietet der ADFC wieder die „Kidical Mass“ an. Kinder und Eltern treffen sich um 15 Uhr auf dem Marktplatz in Rheydt, um dann über die Blaue Route bis zum Geropark zu fahren. Die Kidical Mass ist als Demonstration angemeldet und wird von der Polizei gesichert und begleitet. Am Montag, 20. September, lädt der ADFC zum Forum Stadtverkehr ein. Um 19.30 Uhr werden in der Citykirche die Mönchengladbacher Kandidat*innen für die Bundestagswahl erklären, wie sie nachhaltige Mobilität sehen. Die Teilnehmerzahl ist limitiert. Die Anmeldung muss unter www.anmeldung.adfc-mg.de bis Samstag, 18. September, erfolgen.

Tempo 30 statt 50 ist gut für die Umwelt und wirkt sich auch auf den Bremsweg aus. Das erhöht die Sicherheit auf den Straßen und soll auf der Straße mit Schüler*innen einer weiterführenden Schule gezeigt werden. Einige weitere Aktionen wie die Umfrage des Tages, ein Gewinnspiel zur Parkplatzumgestaltung sowie Verkehrssicherheitsaktionen sind während der EMW auf den Social-Media-Kanälen der Stadt zu verfolgen. Und an der Hermann-Piecq-Anlage wird von Montag, 20. September, bis Mittwoch, 22. September, die graue Betonwand entlang der Straße von den Künstlern „betont.es“ mit einem Graffiti zum Thema Mobilität verschönert.

Das aktuelle Programm mit weiteren Programmpunkten und mit Beschreibungen zu den Projekten gibt es unter www.emw-mg.de