: Freunde sagen Benny zu mir

Waterloo, Dancing Queen, Mamma Mia und all die anderen Songs von ABBA – sie sind legendär. Die RedBoxam SparkassenPark hat jetzt ABBA GOLD eingeladen, die eine Hommage an die schwedische Superband geben . Einer der vier Musiker „on stage“ ist Dale Forbes-Sutherland. Der „Benny“ bei ABBA GOLD plaudert im Extra-Tipp-Interview aus dem Nähkästchen.

Die Originalkostüme, das Bühnendesign der 70er Jahre, Bennys weißes Klavier, der schwedische Akzent der Darsteller und so herausragende Stimmen, dass einige ABBA-Hits sogar unplugged performt werden. Authentischer ist nur das Original. Wie ist es, einer von ABBA GOLD zu sein?

Hi, wie geht’s, Dale – oder bist du es inzwischen schon gewohnt, dass man Benny zu dir sagt?

Es ist eine große Ehre, Benny genannt zu werden – und ja, meine Familie und Freunde scherzen oft mit mir rum und nennen mich Benny.

Wie lange bist du schon bei ABBA Gold?

Ich spiele jetzt schon seit 15 Jahren Bennys Part. In dieser Zeit habe ich eine rasante Reise erlebt. Wir haben in vielen Ländern gespielt, darunter Japan, Türkei, Mauritius und Schweden, um nur ein paar zu nennen.

Wie seid ihr vier überhaupt zusammengekommen?

Wir sind über eine ganze Reihe von Castings in London, bei denen wir vorsingen mussten, zusammengekommen.

Benny und Annafrid, Björn and Agnetha waren auch eine ganze Zeit lang Paare - gibt es auch Liebeleien zwischen den ABBA GOLD-Männern und -Frauen?

Nur auf der Bühne! Wir sind sehr gute Freunde und haben viel Spaß daran, gemeinsam zu touren, neue Städte kennenzulernen und in immer anderen Theatern zu spielen.

Die letzten beiden Stunden vor dem Auftritt – was macht ihr?

Wir kommen meist gegen 16 Uhr am Theater an. Die Crew kommt natürlich noch früher, denn sie muss ja die Bühne aufbauen, sich ums Licht und den Sound kümmern. Wir machen dann etwa eine Stunde lang den Soundcheck und essen anschließend zusammen zu Abend. Oft gehen wir danach noch ein bisschen spazieren oder gehen in die Stadt, was immer sehr nett ist. Und dann ist es Zeit, zurück zum Theater zu gehen, die Kostüme anzuziehen – und dann ist Showtime!

Hast du schon einmal einen der Original-Band ABBA getroffen?

Nein, aber das würde ich liebend gerne einmal!

Warum sind die Menschen immer noch so fasziniert von ABBA?

Das Alter unserer Zuschauer reicht von sechs bis 100 Jahren. Die Musik von ABBA ist einfach zeitlos und wird natürlich auch immer wieder neu belebt, zum Beispiel durch Filme wie Mamma Mia.

Was ist dein liebster ABBA-Song?

Ohne Zweifel: Dancing Queen. Als Björn und Benny den Song geschrieben hatten, sagte Björn, sie hätten da etwas Magisches und wirklich ganz Besonderes geschrieben. I ch denke, er hatte Recht!

Vielen Dank für das Interview.

Es war mir ein Vergnügen.