1. Städte
  2. Mönchengladbach
  3. Meine Heimat

Im Mai voraussichtlich keine Termine im Impfzentrum Mönchengladbach

Impftermine für Mai im Impfzentrum ausgeschöpft : Stadt wartet auf weitere Zuteilung

Nach der Ankündigung von Bund und Land, dass Teile der Berufsgruppen aus der Priorisierungliste 3 für die Impfung frei gegeben sind, erreichen die Stadtverwaltung über das Bürgertelefon und die Sozialen Medien zunehmend Anfragen von Bürger*innen nach entsprechenden Impfterminen.

Die Stadt informiert in diesem Zusammenhang, dass das dem Impfzentrum der Stadt zur Verfügung gestellte Kontingent an Impfdosen für den Monat Mai derzeit komplett ausgeschöpft ist und im Moment keine Terminbuchung über das Impfportal der Kassenärztlichen Vereinigung möglich ist. Sobald der Stadt neue Impfkontingente für das Impfzentrum durch das Land NRW zur Verfügung gestellt werden, wird die Kassenärztliche Vereinigung weitere Termine freischalten. Terminbuchungen sind dann wieder über die Hotline der Kassenärztlichen Vereinigung unter der Rufnummer 0800/116 117 01 oder online unter termin.corona-impfung.nrw möglich.

Impfberechtigte Bürger*innen können sich auch an niedergelassene Ärzte wenden, um dort ihre Bereitschaft zur Impfung mitzuteilen. Unabhängig von der Impfzuteilung für die kommunalen Impfzentren können niedergelassene Ärzte Impfdosen anfordern und in Ihren Praxen impfen.

  • ⇥Foto: GettyImages-1266812038
    Corona-Impfung im Rhein-Kreis Neuss : Impfung für Jedermann möglich
  • Die Impfteams des Rhein-Kreises Neuss kommen
    Corona-Impfung in Meerbusch : Mobiles Impfangebot im Familienzentrum
  • Ab dem 31. Juli werden im
    Impfzentrum Rhein-Kreis Neuss : Corona-Impfung für Kinder

Für Verunsicherung sorgt auch die Ankündigung von Bundes- und Landesregierung, dass jetzt die Impfstoffe von AstraZeneca und Johnson & Johnson von der Priorisierung ausgenommen sind: Das erweckt bei vielen Menschen die Erwartung, nun in den Impfzentren dafür Termine buchen zu können. Fakt ist: Die Kontingente für die Impfstoffe AstraZeneca und Johnson & Johnson, die von der Priorisierung ausgenommen sind, werden lediglich an die niedergelassenen Ärzte verteilt. Auch hier bittet die Stadtverwaltung Impfwillige, bei den niedergelassenen Ärzten nachzufragen.

Hinweis: Das Bürgertelefon der Stadtverwaltung ist unter der Rufnummer 02161/25-54321 auch am Brückentag (Freitag, 14. Mai) von 8 bis 12 Uhr erreichbar. An Christi Himmelfahrt ist das Bürgertelefon nicht besetzt.