Gladbach schwebt auf Wolke 7 : Der Karneval kehrt endlich zurück

Nach der heiteren und unbeschwerten Session 2019/2020 folgten schwierige Pandemie-Monate, an eine „reguläre“ Session war Ende 2020 nicht zu denken. Doch die Mönchengladbacher Karnevalistinnen und Karnevalisten stellten auch in dieser Zeit ihre Kreativität und ihren Einfallsreichtum unter Beweis. Gefeiert wurde digital, Online-Sitzungen flimmerten auf den heimischen Bildschirmen und auch auf einen Veilchendienstagszug musste man nicht verzichten. Er rollte per Live-Stream sogar erstmalig direkt durchs eigene Wohnzimmer.

Doch selbst alle diese kreativen Ideen ersetzen natürlich nicht das, worauf es im Karneval ankommt: das gesellige Miteinander. Gladbach erwies sich buchstäblich als „krisenfestes Narrennest“ – ein Motto, das – der Situation geschuldet – sozusagen aus der Not heraus geboren wurde. Das ursprünglich für die Session 2020/21 ausgerufene Motto „Gladbach schwebt auf Wolke 7“ wurde zunächst noch einmal in eine „Warteschleife“ geschickt, erlebt aber jetzt sein großes Comeback.

Start am 11.11.

Den traditionellen Session-Auftakt bildet das Hoppedizerwachen am 11.11. auf dem Gladbacher Sonnenhausplatz. Da es sich um einen Donnerstag handelt und möglichst viele Jecke die Möglichkeit zum Mitfeiern haben sollen, startet das Programm erst um Punkt 17.11 Uhr.

Thomas Schmitz, der neue Sitzungspräsident des Mönchengladbacher KarnevalsVerbands e.V. (MKV) führt durch das Programm, die MKV-Show-Band sorgt bereits zu Beginn für gute Stimmung. Die Kinder-Traditionsgarde, unterstützt von „Bernie“, dem Maskottchen des Gladbacher Karnevals, präsentieren im Anschluss ihre neuen Tänze. Unter den Klängen des Tambourcorps Neuwerk 2015 e.V. und zusammen mit der Großen Rheydter Prinzengarde und der Prinzengarde der Stadt Mönchengladbach ziehen dann gegen 18.11 Uhr die dann noch amtierenden Tollitäten Prinz Axel I. und Prinz Niersius Thorsten sowie das Kinderprinzenpaar Prinz Louis I. und Theresa I. auf den Sonnenhausplatz. Oberbürgermeister Felix Heinrichs nimmt dann die offizielle „Entfederung“ der Prinzen vor und entlässt die Prinzenpaare zurück in ihr „bürgerliches Leben“ – aber natürlich nicht, ohne dass sie sich noch einmal musikalisch verabschiedet haben.

Nach dem förmlichen Ende der alten Session wird anschließend direkt in die neue gestartet: der Stadt-Hoppediz erwacht und Oberbürgermeister Heinrichs und Gert Kartheuser als Vorsitzender des MKV eröffnen die neue Session 2021/2022. Neben Tanzeinlagen der beiden Prinzengarden rundet die Mönchengladbacher Kult-Band „Echt Lekker“ das Programm ab.

Auf dem Sonnenhausplatz gilt bei dieser Außenveranstaltung die bekannte 3G-Regelung. Die entsprechenden Nachweise werden vor Ort stichprobenartig kontrolliert.

Sessions-Highlight am 19.11.

In diesem Jahr findet die Proklamation des neuen Prinzenpaars am 19. November wieder in der altehrwürdigen Kaiser-Friedrich-Halle statt. Für diesen besonderen Anlass wurde auch ein besonders hochwertiges Programm zusammengestellt. Nach dem Einzug der Standarten der Gesellschaften und der Begrüßung durch den Sitzungspräsidenten und den Vorsitzenden des MKV werden dann das wenige Tage zuvor proklamierte Kinder-Prinzenpaar Prinz Marlon I. und Prinzessin Lea I. zusammen mit der Kinder-Traditionsgarde und der Kinder-Prinzengarde in den Saal einziehen und damit das Programm eröffnen.

  • Coronavirus.⇥Foto: Daniel Roberts/Pixabay
    Coronavirus in Mönchengladbach : Seit gestern elf Neuinfizierte
  • Coronavirus.⇥Foto: Daniel Roberts/Pixabay
    Coronavirus in Mönchengladbach : Wieder neue Infizierte
  • Seit 55 Jahre Mitglied in der
    Jubiläum : KG Edelweiss: Wieder Lust auf Karneval

Neben dem eigentlichen Höhepunkt der Veranstaltung, der Proklamation von Prinz Stefan I. und Prinzessin Niersia Bianca zum Prinzenpaar der Stadt Mönchengladbach durch Oberbürgermeister Felix Heinrichs, hat der MKV namhafte Künstler für den Abend gewinnen können. Neben den Auftritten der Prinzengarde der Stadt Mönchengladbach und der Großen Rheydter Prinzengarde dürfen sich die Gäste freuen auf: die Brass-Band „Knallblech“, Comedian Guido Cantz, die Bands „Tacheles“, „Hätzblatt“ und die Kölner Kultband „Höhner“.

Diese Innen-Veranstaltung findet unter Einhaltung der 2G-Regelung statt (vollständig und nachweislich geimpft oder genesen). Beim Einlass finden entsprechende Kontrollen statt.

Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen, Eintrittskarten können für 44 Euro pro Stück per E-Mail beim MKV-Geschäftsführer Horst Beines bestellt werden: geschaeftsfuehrer@mg-mkv.de

Karneval und Corona-Regeln

Die jeweiligen Zugangsbestimmungen sind nach aktuellem Stand in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit den Ordnungsbehörden erarbeitet und abgestimmt worden. Für die jeweiligen Veranstaltungen ist ein Lichtbildausweis zur zusätzlichen Ligitimation mitzuführen. Grundsätzlich gelten für Kinder bis zu einem Alter von 16 Jahren die Zugangsbestimmungen nicht. Ab 16 Jahren wird bei Schülern eine entsprechende Bestätigung der Schule benötigt. Sollte sich etwas an diesen Bestimmungen ändern, so wird der MKV rechtzeitg auf seinen Portalen darüber informieren.