: Kölner Fans sorgen fürÄrger im Borussia-Park

: Kölner Fans sorgen fürÄrger im Borussia-Park

Die Polizei Mönchengladbach ermittelt, weil es einen mutmaßlichen Übergriff von Problemfans des 1. FC Köln auf Fans von Borussia Mönchengladbach gegeben haben soll. Am Donnerstag war ein 29-jähriger Borussia-Fan aus der Ultraszene gegen 15.30 Uhr im Borussia-Park, um Fanutensilien für das Auswärtsspiel in Nürnberg abzuholen.

Dazu war er im Stadionbereich mit seinem Fahrzeug unterwegs. Nach Beladen kamen in der Nähe der Stadionwache drei Personen auf sein Auto zu, die er der Kölner Ultraszene zuordnete. Diese hätten sein Fahrzeug mit Dreck oder Steinen beworfen. Der Mönchengladbacher flüchtete mit seinem Fahrzeug zurück auf das Borussiagelände.

Weitere Borussia-Fans aus der Ultraszene kamen zum Stadion und suchten erfolglos nach den drei Personen. Als sich die Borussen-Anhänger in der Nähe des Fanshops aufhielten, sei ein weißer Transporter mit zehn bis 15 Personen vorgefahren, die auf die Mönchengladbach-Fans losgegangen sein sollen. Sie hätten teilweise rote Mützen/Sturmhauben getragen. Es kam zu einer Schlägerei, bei der eine am Boden liegenden Person – mutmaßlich ein Borussia-Fan – getreten und geschlagen worden sein soll. Die Angreifer flüchteten mit dem weißen Lieferwagen, verfolgt von Autos mit MG-Kennzeichen. Im Zuge der polizeilichen Fahndungsmaßnahmen konnten weder der weiße Transporter noch die verfolgenden Fahrzeuge angehalten werden.

Die Polizei Mönchengladbach sucht Zeugen der Vorfälle. Sachdienliche Hinweise bitte an 02161/29–0.