: Mädchen machen beim Camp Stimmung

50 Mädchen im Alter zwischen 10 und 15 Jahre konnten kürzlich beim Mönchengladbacher Mädchencamp im Haus der St. Georg Pfadfinderschaft in Wegberg für fünf Tage den Alltag einmal komplett hinter sich lassen

In diesem Jahr hatte das Mädchencamp das Thema „Wir machen Stimmung“.In professionell geleiteten Workshops wurde das Thema umgesetzt. Die Mädchen durften tanzen, singen, spielen, kreativ sein, Videos erstellen und Theater spielen. Sie lernten dabei, mit ihren Stimmungen umzugehen wie auch selbstbewusst mit ihrer Stimme ihre Bedürfnisse zu benennen. Am letzten Abend wurden die Ergebnisse im Rahmen einer Disco-Veranstaltung präsentiert.

Die Mädchen kamen aus der ganzen Stadt und hatten unterschiedliche kulturelle Hintergründe. Häufig haben sie wenig bis gar keinen Kontakt zu Gleichaltrigen. „Durch das Mädchencamp nehmen sie wahr, wie schön es ist, unterschiedlich zu sein“, so Claudia Wilms, eine der Leiterinnen des Camps. Die Mädchen knüpfen Kontakte und entwickeln Selbstvertrauen. Dies trägt über die Zeit des Mädchencamps hinaus.

Die Leiterinnen konnten mal wieder feststellen, dass sich in kurzer Zeit viel bewegt. Eingerahmt wurde das Mädchencamp von einem Vortreffen und einem Nachtreffen gemeinsam mit den Eltern.

Die 50 Mädchen wurden von zehn Betreuerinnen, die oftmals in der Vergangenheit auch Teilnehmerinnen waren, sechs Fachfrauen für die Workshops und zwei Leiterinnen begleitet. Das Mädchencamp wird im Wechsel von der evangelischen und katholischen Jugendarbeit durchgeführt.

Das Jugendreferat des Kirchenkreises Gladbach-Neuss hat in diesem Jahr das Camp organisiert.