: Markttreiben und Zug durch Ortskern

Etwa 55 Stände bieten ein vorweihnachtliches und kulinarisches Sortiment zum Martinsmarkt am 10. November. Von 11 bis 18 Uhr kann man hier bummeln, genießen und Laternen bewundern, die Geschäfte im Ortskern öffnen um 13 Uhr.

Angeboten werden Holzarbeiten, Deko-Artikel, Kunsthandwerk, Schmuck, Gewürze und vieles mehr. Ein kostenlos nutzbares Kinderkarussell steht auf dem Hannenplatz. Kulinarisch bleiben keine Wünsche offen: Von Flammkuchen über herzhafte Suppen und Wildgerichte bis zu süßem Naschwerk reicht das Angebot. Ausgestellt werden etwa 25 Großfackeln der Korschenbroicher Grundschulklassen, die in der Kirche St. Andreas zu bewundern sind.

Um 16.45 Uhr zieht am Sonntag der St. Martin mit allen Grundschulkindern durch den Ortskern. Im Kostüm steckt übrigens zum zweiten Mal die 22-jährige Luisa Eßer. Sie reitet seit ihrem sechsten Lebensjahr und ist mittlerweile auf Reit- und Springturnieren im Kreis und auch überregional sehr erfolgreich.

Während des Umzuges können die Großfackeln nochmals in Bewegung bewundert werden – und natürlich die kleinen gebastelten Laternen, die alle Kinder mitführen. Die musikalische Begleitung des Umzuges übernehmen Mitglieder des Stadtorchesters, für die Untermalung des Marktgeschehens sorgt auf bewährte Weise DJ Tim Müller.

„Der Markt bietet jedes Jahr etwas Neues, ohne seinen besonderen, unverwechselbaren Charakter zu verlieren“, sagt Hans-Willi Eßer, Organisator des Martinsmarktes. Christoph Kamper freut sich als Vorsitzender des Werbekreises City-Ring Korschenbroich darauf, „dass wir den Markt rund um die Kirche und den historischen Ortskern mit 200 Metern Lichterketten illuminieren.“

Mehr von Meine Woche