: Reiners in der „Ahnengalerie“

Die Galerie ehemaliger Oberbürgermeister im Rathaus Abtei ist um ein Gemälde reicher. Nun hat auch ein Portrait von Hans Wilhelm Reiners, dessen mehr als sechsjährige Amtszeit nun zu Ende ist, seinen Platz in der „Ahnengalerie“ im Obergeschoss des Rathauses Abtei gefunden.

Auf Wunsch von Hans Wilhelm Reiners hat der Mönchengladbacher c/o-Künstler Koshi Takagi ein Portrait in Schwarz-Weiß angefertigt. Das Bild wurde am vergangenen Samstag coronabedingt im kleinsten Kreis des Verwaltungsvorstandes und in Anwesenheit des Künstlers enthüllt.

In minutiöser Arbeit und mit Tausenden von kleinen Bleistiftstrichen hat Koshi Takagi eine fotografische Portraitaufnahme des scheidenden Oberbürgermeisters umgesetzt. Der 1959 in Tokyo geborene Künstler ist seit 2003 Mitglied der städtischen c/o-Künstlerförderung. Er lebt und arbeitet in Eicken.

Koshi Takagi studierte an der Kunstakademie in Düsseldorf bei Konrad Klapheck. Seine Arbeitsschwerpunkte sind die Landschafts- und Portraitmalerei. Bereits im Jahr 2015 präsentierte Takagi zum Auftakt der von Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners gemeinsam mit dem Kulturbüro ins Leben gerufenen Ausstellungsreihe „Kunst im Rathaus“ sechs großformatige Bleistift-Zeichnungen mit Portraits ehemaliger Professoren der Kunstakademie Düsseldorf.

Die Portraitreihe im Rathaus Abtei ist für Hans Wilhelm Reiners auch eine wichtige Tradition, die den Respekt, nicht alleine gegenüber der Person, sondern vor allem gegenüber dem Amt des Oberbürgermeisters deutlich macht. Insgesamt finden sich 34 Portraits von Bürgermeistern und Oberbürgermeistern aus etwa 200 Jahren im Rathaus Abtei. Darunter sind weitestgehend Gemälde, aber auch Fotografien.

Die von der Stadt Mönchengladbach ursprünglich geplante Verabschiedung mit zahlreichen Vertretern aus Wirtschaft, Politik, Institutionen, Verbänden und Gesellschaft hätte zwar im Rahmen der geltenden Regelungen gegen die Ausbreitung des Coronavirus stattfinden können, war in Absprache mit Hans Wilhelm Reiners abgesagt worden, weil von dieser Veranstaltung vor dem Hintergrund ständiger Appelle, Kontakte zu reduzieren, ein falsches Signal ausgegangen wäre.

Hans Wilhelm Reiners war seit dem 23. Juni 2014 Oberbürgermeister der Stadt. In seiner Amtszeit wurden wichtige Vorhaben wie die Stadtentwicklungsstrategie mg+, das Rathaus der Zukunft, die Verwaltungsmodernisierung und Digitalisierung der Verwaltung sowie die Seestadt mg+ und die Maria-Hilf-Terrassen auf den Weg gebracht.